Lieblingslokale (69)

Opson

Restaurants gibt es in München an jeder Straßenecke. Doch bei welchen lohnt ein Besuch? MünchenBlogger stellt seine Lieblingslokale vor. Heute: der Grieche Opson im Westend.

An der Ecke Trappentreustraße/Kazmairstraße gab es früher einen Griechen, der authentische, einfache Speisen servierte, die so groß waren, dass kaum ein Gast sie aufessen konnte. Vor etwa zwei Jahren hat hier nun ein neues Lokal eröffnet. Und wieder gibt es griechisches Essen, wieder werden die Gäste nicht enttäuscht, doch das Konzept ist ein wenig anders.

Das Opson, wie das Restaurant nun heißt, ist modern und schlicht eingerichtet: Die Besucher sitzen an kleinen Holztischen. Die Wände sind unten hellgrau vertäfelt und weiter oben ist so weiß, wie der Maler sie nach dem Streichen hinterlassen hat. Mehr braucht es nicht, um sich wohl zu fühlen.

Die Kellner sind fröhlich und freundlich, als wären sie Hauptdarsteller in einem Disneyfilm. Sie plaudern mit den Gästen, schenken an der langen Theke Wein aus oder eilen aus der Küche zu den Tischen. Dabei bringen sie durchaus schmeckende Gerichte mit.

Besonders die Vorspeisenplatte wird gelobt - was wir bestätigen können: Blätterteigtaschen mit Spinat, Hackfleischbällchen oder Kichererbsenpüree. Nur vom Tzatziki sollten diejenigen die Finger lassen, die am Abend noch etwas vor haben. Denn der ist extrem knoblauchhaltig. Auch das Gyros ist intensiv gewürzt, aber schmackhaft. Das Mousaka dagegen eher milde, das Souvlaki in bewährter Qualität. Zudem gibt es eine Tageskarte, auf der raffinierte Saisongerichte stehen. Ein Besuch lohnt!

Opson, Trappentreustraße 33/Ecke Kazmairstraße, 80339 München, Montag bis Samstag 17 bis 1 Uhr, Sonntag geschlossen. Mehr Infos hier.

Neuen Kommentar schreiben

Lieblingslokale

(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Zander mit Auberginengratin (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Ein Blick auf den Außenbereich (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Auch lecker im Bavarese: Mango-Panna-Cotta (Foto: MünchenBlogger)
Spezlwirtschaft
Aufgenommen in einer Zeit, als man noch Rauchen durfte beim Schnitzelessen (Archivfoto: münchenblogger.de)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Fotos: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Ente mit Curry und Litschi (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Die Stube im Brunnwart (Foto: MünchenBlogger)
Plaa Uan
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Ein Blick ins Servabo (Handyfoto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Fotos: MünchenBlogger)

Aktuelle Artikel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (74)

Royal India