Lieblingslokale (51)

Longgrain

Restaurants gibt es in München an jeder Straßenecke. Doch bei welchen lohnt ein Besuch? MünchenBlogger stellt seine Lieblingslokale vor. Heute: das neue thailändische Restaurant Longgrain.

München hat ein kleines, nettes thailändisches Restaurant bekommen, in dem sehr lecker und authentisch gekocht wird: das Longgrain. Das Lokal ist unauffällig in der Schwabinger Belgradstraße gelegen, hinter einem Vorbeet. Von der Straße aus ist nicht zu erkennen, dass hier gekocht wird. Man muss schon gezielt hierherkommen. Doch ein Besuch lohnt sich.

Die Atmosphäre ist familiär. Die Inhaberin berät einen freundlich und stolz bei der Essensauswahl. Der Raum schlicht, aber geschmackvoll eingerichtet. Obwohl das Longgrain erst seit ein paar Wochen existiert, ist es voll. Überraschend viele Touristen sind da, der Grund: die vielen positiven Bewertungen bei Tripadvisor.

longgrain2.jpg

Und die haben nicht unrecht. Es gibt nur wenige Gerichte auf der Karte, doch die werden mit viel Mühe zubereitet. Die Vorspeise Garii Papp (6,10 Euro) etwa, Teigtaschen mit Hühnchen, Kartoffeln und Curry, schmeckt pikant. Das Pad Thai überzeugt mit knackigem Gemüse, zarten Rindfleisch und angenehmer Würze. Die Ente Gaengphet Pet Jang ist zwar nicht so dünn geschnitten wie beschrieben, aber harmoniert schön mit dem Curry und den Litschis.

Eine weitere Bereicherung in der ohnehin schon von guten Lokalen gesäumten Belgradstraße!

Longgrain, Belgradstraße 45, Montag bis Samstag 17.30 bis 23 Uhr, Mittwoch bis Samstag auch 11.30 bis 14.30 Uhr. Mehr Infos hier.

Neuen Kommentar schreiben

Lieblingslokale

(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Zander mit Auberginengratin (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Ein Blick auf den Außenbereich (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Auch lecker im Bavarese: Mango-Panna-Cotta (Foto: MünchenBlogger)
Spezlwirtschaft
Aufgenommen in einer Zeit, als man noch Rauchen durfte beim Schnitzelessen (Archivfoto: münchenblogger.de)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Fotos: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Ente mit Curry und Litschi (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Die Stube im Brunnwart (Foto: MünchenBlogger)
Plaa Uan
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Ein Blick ins Servabo (Handyfoto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Fotos: MünchenBlogger)

Aktuelle Artikel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (74)

Royal India