Direkt zum Inhalt
Lieblingslokale (4)

Nomiya

Restaurants gibt es in München an jeder Straßenecke. Doch bei welchen lohnt ein Besuch besonders? Muenchenblogger stellt seine Lieblingslokale vor. Heute: das Nomiya in Haidhausen.
Nomiya (Foto: muenchenblogger)
Nomiya (Foto: muenchenblogger)

Der bayerische Japaner nennt sich das Lokal Nomiya in Haidhausen. Der Name macht schon deutlich, dass es sich um etwas Außergewöhnliches handelt. Denn auf die Idee, bayerische Küche mit japanischer zu mischen, muss ein Wirt erst einmal kommen. Also zum Beispiel Bratwürste als Zutat für Sushi zu nehmen.

Doch auch wer nicht ganz so experimentiertfreudig ist, wird im Nomiya glücklich. In dem kleinen Lokal gibt es nämlich auch ganz "normale" Sushi und japanische Suppen und Fleischspieße. Und das schmeckt alles frisch und ausgezeichnet. Wer sich nicht entscheiden kann, nimmt eines der Menüs für rund 18 Euro.

Nomiya, Wörthstraße 7, 81667 München, mehr Infos hier.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.