Bar der Woche (37): Rennsalon

Unter Freunden

In der Serie "Die Bar der Woche" stellen wir neue Kneipen vor, aber auch Lokale, in die man unbedingt mal gehen sollte. Heute: der Rennsalon am Rande des Glockenbachviertels.

In der Selbstbeschreibung auf der Homepage heißt es: "Der Rennsalon ist das Bar-Kollektiv von acht Freunden, die sich neben ihrem normalen Beruf den Traum von der eigenen Bar verwirklicht haben." Und das merkt man - hier geht es entspannt, nicht verbissen zu. Die Freude der Freunde ist immer mit anwesend in der kleinen Kneipe.

Der Rennsalon liegt in der Baldestraße im Glockenbachviertel, jedoch abseits der Ausgehmeile um den Gärtnerplatz. Einer Mode ist der Rennsalon nicht unterworfen. Die große Bar stammt wohl noch aus Zeiten der Vorkneipe, die offensichtlich eine rechte Boazn war. Die Wände sind holzvertäfelt, in einem hellen Braunton. Auf einer Wand steht schlicht der Schriftzug: "Bar". Über dem Gläserschrank sind verschiedene Kuscheltiere und Figuren aufgestellt.

Bei unserem Besuch an einem Samstagabend ist die Bar mehr als gut gefüllt. In einer Ecke wird Geburtstag gefeiert, in einer anderen unterhalten sich die Gäste mit dem Personal, das trotz des Andrangs extrem entspannt ist. Es bleibt Zeit für ein freundliches Lächeln bei der Bestellungsaufnahme oder ein kurzes Gespräch über den Tresen. Dann wird zackig gezapft und abgewaschen. Die meisten Gäste trinken Fassbier - von Ayinger.

Die Gäste sitzen auf Barhockern, auf Holzstühlen, Kinosesseln oder stehen, wo gerade ein wenig Platz ist. Die meisten versumpfen - wie gut dass der Rennsalon am Wochenende bis 3 Uhr geöffnet ist.

Am Ende gibt uns einer der Barbesitzer noch einen Jägermeister aus. Einfach so. Wie bei Freunden.

Rennsalon, Baldestraße 13, 80469 München, www.rennsalon.de, Dienstag 20.00 – 1.30 Uhr, Mittwoch 20.00 – 1.30 Uhr, Donnerstag 20.00 – 1.30 Uhr, Freitag 20.00 – 3.00 Uhr, Samstag 20.00 – 3.00 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen, Infos zum aktuellen Programm gibt es hier: www.facebook.com/rennsalon.muenchen

Kommentare

Die Jägermeister kamen von Herzen. ;-)

"...am Rande des Glockenbachviertels" ! Das ist das Glockenbachviertel... Alles über der Fraunhoferstraße ist Gärtnerplatzviertel, das gerade zum verkoksten Yuppiegetto verkommt. *Schüttel*

Neuen Kommentar schreiben

Bar der Woche

(Fotos: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Schön unverputzt: das Baal (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Handyfoto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Fotos: MünchenBlogger)
Die Kiste (Fotos: MünchenBlogger)
Das BOB bei Tag - und bei Nacht (Foto: MünchenBlogger)
Bamberger Haus (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Stadtcafé (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Das Katopazzo (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten