Direkt zum Inhalt
Imbiss in München (25)

Yum to Take

Der etwas andere Asia-Imbiss: Das Yum to Take ist stilvoll eingerichtet, das Essen biologisch und fein, die Preise deswegen natürlich ein wenig teurer.
Das Yum to Take am Hohenzollernplatz (Foto: MünchenBlogger)
Das Yum to Take am Hohenzollernplatz (Foto: MünchenBlogger)

Das Yum to Take - zum Beispiel am Hohenzollernplatz - ist etwas mehr als ein Imbiss. Bestellt wird zwar an der Theke, es gibt um die zehn asiatische Gerichte zur Auswahl - vornehmlich Klassiker wie Hühnchen Curry, gebratene Nudeln oder Rindfleisch mit Cashewkernen. Doch dann bekommen die Gäste einen elektronischen Klotz mit an den Tisch, der zu vibrieren beginnt, wenn das Essen fertig ist und abgeholt werden kann.

Zudem ist die Einrichtung deutlich stylischer als in einem gewöhnlichen Asiaimbiss. Das Lokal ist in ein lila Licht getaucht, im Eingangsbereich steht das Bild eines großen, goldenen Buddhas, die Gäste sitzen auf Holzbänken oder Barhockern und blicken durch die große Fensterfront hinaus auf den belebten Hohenzollernplatz.

Für ein Selbstbedienungsrestaurant sind im Schwabinger Yum die Preise recht gesalzen. Um die zehn Euro kosten die Gerichte. Der Geschmack ist allerdings tadellos: frisch, recht scharf und knoblauchhaltig, und die Zutaten aus biologischer Erzeugung. Die Portionen groß. Ein etwas anderer Imbiss eben.

Yum To Take, Hohenzollernplatz 1, 80796 München, täglich 11 bis 23 Uhr (Sonntag erst ab 15 Uhr), www.yum2take.com. Neben dem Yum to Take in Schwabing gibt es noch ein Yum am Vitkualienmarkt, Sebastiansplatz 8.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.