Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

Eines der besten vietnamesischen Lokale der Stadt hat nun auch zwei Imbiss-Ableger. Das Chi Thu serviert herrlich frische Gerichte - und das in gemütlichem Ambiente.

(Foto: MünchenBloger)

(Foto: MünchenBloger)

Zuerst war da vor Jahren das Anh Thu in der Kurfürstenstraße. Schnell sprach sich herum, dass es sich dabei um eines der besten vietnamesischen Restaurants der Stadt handelte, Reservierungen müssen seitdem Wochen im Voraus gemacht werden. Nach ein paar Jahren eröffneten die Betreiber ein weiteres Restaurant in Schwabing - und inzwischen betreibt Familie Nguyen ein kleines Imperium in der Stadt, da vor kurzem auch noch die zwei Imbiss-Lokale Chi Thu am Isartor und im Glockenbachviertel dazukamen.

Das Schöne an den Zugängen: Das gute Essen kann sich nun jeder leisten. Es gibt Pho-Suppen, Reisnudelschalen Bun, Currys oder vietnamesisches Baguette. Und das für unter 10 Euro. Überall sind herrlich frische Kräuter darin: Thai-Basilikum, Koriander oder Perilla. Das Gemüse ist frisch und knackig. Die Schlangen an der Bestelltheke lang. Dennoch findet im Chi Thu jeder einen Platz, da die Gäste nicht ewig sitzen bleiben, sondern anschließend in eine der umliegenden Bars weiterziehen. Auch angenehm: Reservierungen sind hier gar nicht möglich, endlich ist es in München wieder möglich, spontan Essen zu gehen.

Das Lokal ist im Hipster-Asia-Stil eingerichtet, wir sind ja schließlich im Glockenbach. Rote Vogelkäfige dienen als Lampenschirm, die Gäste sitzen auf winzige Holzhockern, die Wände sind in dunklem Blau gestrichen. Das Ganze hat aber Charme und verströmt - trotz des regen Betriebs - Gemütlichkeit. Und so ist das Chi Thu schnell eines der beliebtesten Imbiss-Lokale der Stadt geworden. Absolut verdient!

Chi Thu, Pestalozzistr. 16, 80469 München, geöffnet von 11 bis 21.30 Uhr, täglich. Mehr Infos hier.

Neuen Kommentar schreiben

Imbiss in München

(Foto: MünchenBloger)
Die Suppenküche an der Schwanthaler Höhe (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Le Du
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Das Yum to Take am Hohenzollernplatz (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Fotos: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Sasou
(Fotos: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Fotos: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Archivfoto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
(Foto: Pommes Boutique)
(Foto: MünchenBlogger)
(Archivfoto - damals noch mit dem Café Gap nebenan: Lisa Sonnabend)
Spaghetti Bolognese oder Paellla? Die Lekkerei (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Warmi Nudelbar
Burritos in der Taqueria Milagros (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)
Bi Bim Bap beim Koreaner (Foto: MünchenBlogger)
(Foto: MünchenBlogger)

Aktuelle Artikel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (74)

Royal India