BAYERN

1. MPhil für Studenten
Spiel mir das Lied für Studenten: Die Münchner Philharmoniker geben heute im Gasteig ein Konzert nur für Studierende. Dargeboten werden Stücke von Dmitri Schostakowitsch und Jean Sibelius. Im Orchester spielt unter anderem die Echo-Preisträgerin Sol Gabetta Cello. Nur Studenten und Mitarbeiter der Münchner Unis sind zugelassen, Karten kosten 10 Euro. Beginn ist um 20 Uhr in der Philharmonie.

Gabriele PauliWas sonst als ein Interview mit dem Magazin "Vanity Fair" wäre eine bessere Gelegenheit für Gabriele Pauli, ihren Austritt aus der CSU bekannt zu geben? Der Austritt sei "die Konsequenz des vergangenen Jahres", so Pauli, die sich von den Profiteuren ihres Stoiber-Sturzes nicht korrekt behandelt fühlt.

Ludwig II.Siegfried Wichmann ist sich sicher: Bayernkönig Ludwig II. ist im Jahr 1886 nicht ertrunken, sondern wurde erschossen. Der Beweis: Auf einem Porträt des Malers Hermann Kaulbachs, das angeblich am Abend nach dem Tod des Königs angefertigt wurde, sei geronnenes Lungenblut an Ludwigs Lippen zu sehen - für den 87-jährigen Starnberger Kunsthistoriker Wichmann ein eindeutiges Indiz dafür, dass der König erschossen wurde.

Ingolstadt sieht schwarz. So mancher Donaukurier-Abonnent wird wohl beim morgendlichen Gang zum Briefkasten nicht schlecht staunen: Aus Protest gegen die geplante Novellierung der Telekommunikationsüberwachung lässt der Donaukurier seine Samstagsausgabe mit einer schwarzen Titelseite erscheinen.

Ab 01. Januar 2008 gilt in Bayerns Gaststätten, Kneipen, Diskotheken und Festzelten striktes Rauchverbot. Völlig unklar ist allerdings noch, wie die Einhaltung überhaupt kontrolliert werden soll.

Dann ist ja alles gut: Nachdem in Bayern bei einer Massentötung 430.000 Enten gekeult worden sind, ist unsere Weihnachtsente nicht in Gefahr.

Enten

Der Bayerische Bauernverband sagte, es zeichnen sich keine gravierenden Versorgungsengpässe ab. Der Nachschub an Entenküken sei nicht gefährdet. Nur ein wenig teurer könnte die Weihnachtsente dann sein.

Dann ist ja wirklich alles gut - fast zumindest.

Söder Nachdem Bayerns Umweltminister Werner Schnappauf am Dienstag seinen Rücktritt erklärt hatte, um Hauptgeschäftsführer beim BDI zu werden, steht sein Nachfolger schon in den Startlöchern: CSU-Generalsekretär Markus Söder. Schnappauf war seit 1998 Umweltminister, seit 2003 auch für Verbraucherschutz zuständig. Durch den Abschuss von Bär Bruno war er in Kritik geraten, ebenso wie durch die Gammelfleisch-Skandale.

Franz Josef StraußAllrad-Antrieb, Ledersitze, Klimaanlage und Sitzheizung: Es hat alles nichts genutzt, niemand wollte den eibengrünen Mercedes Benz 300 4-Matic von Franz Josef Strauß bei Ebay ersteigern. Dabei wäre das Mindestgebot von 30.000 Euro doch wirklich ein Schnäppchen gewesen für das letzte Privatauto des einstigen Landesvaters.

Bayern, ein Einwanderungsland: Laut einer Studie des WWF wollen 53 Prozent der Bayern, dass die Braunbären in den Freistaat zurückkehren. Ein Drittel dagegen möchte dies nicht.

Insgesamt gebe es zur Zeit zwischen 11 und 17 Bären im Alpengebiet - und zwar in Oberösterreich, im Gebiet Niederösterreich/Steiermark sowie in Kärnten, heißt es auf sueddeutsche.de.

Foto Schreibtisch LernenMorgen beginnt für Bayerns Schüler die schlimmste Zeit der Schulzeit: Die Abiturprüfungen stehen an. Am Freitag wird im Grundkursfach geprüft. Bis zum 25. Mai folgenden dann die anderen schriftlichen Prüfungen. Kolloquium ist vom 11. bis 15. Juni und dann ist es geschafft. Muenchenblogger wünscht allen Abiturienten viel Glück und Erfolg!

Neue Kommentare

HelenVet zu Didi erklärt uns die Fußball-WM!
Hello. And Bye.
Juliaclipt zu Didi erklärt uns die Fußball-WM!
Hello. And Bye.
Ulli zu Das Tanzcafe Maratonga
Ich würde mich schon hin trauen ... wenn ich wüsste, ob es auch Männer dort...
Simon Veith zu Mit den Einstürzenden Neubauten
Hahaha,die Einstürzenden Neubauten und Blixa Bargeld kenne ich seit 1990,tja,...
Christian Osswald zu Ein Denkmal für Manni Kopfeck!
Super Idde und man sollte emsig dahinter bleiben! Es wird wahrscheinlich...