OKTOBERFEST

Die Kommunikationswissenschaft (KW) hat es in ihrer kurzen, wenngleich glorreichen Geschichte geschafft, einige elementare Erkenntnisse aus der Tiefe der Zeitungen zu bohren.

Einer dieser Lehrsätze besagt, dass wir immer dann besonders von einer Nachricht eingenommen werden, wenn sie beispielsweise besonders nah an uns passiert ("Lokales sticht!"), besonders spektakulär ist ("Mann beißt Hund"), oder einen besonderen prominenten Protagonisten beinhaltet ("Boris Becker beißt Hund").

Ein wenig außer Form präsentierte sich Oberbürgermeister Christian Ude heute auf dem Oktoberfest: Drei Schläge und damit einen halben mehr als im vergangenen Jahr benötigte er, um das Oktoberfest 2007 zu eröffnen. Dann rief er laut: "O'zapft is!" Die 174. Wiesn kann also beginnen.

Grantige MaßTrinkfreudige Wiesn-Gäste werden dieses Jahr tief in die Tasche greifen müssen. Offiziell ist zwar noch nichts, doch nach Informationen der Süddeutschen Zeitung könnte beim 174. Oktoberfest sogar die 8-Euro-Grenze überschritten werden.

Oktoberfest Plakat 2007Tourismuschefin Gabriele Weishäupl und Stadtrat Helmut Pfundstein enthüllten heute Mittag den siegreichen Entwurf des diesjährigen Wettbewerbs für das offizielle Oktoberfestplakat: Eine sich schwungvoll um die eigene Achse drehende Wiesn-Bedienung vor leuchtend gelbem Hintergrund, entworfen von Alexander Heininger und Ursula Kölle, beide Absolventen der Akademie an der Einsteinstraße U5.

Die Wiesn hat in diesem Jahr trotz Rekordlänge ohne Rekordergebnis geendet. 6,5 Millionen Besucher kamen, sie tranken 6,1 Millionen Maß Bier verspeisten eine halbe Million Hendl und 102 Ochsen und haben 220.000 Mal versucht, einen Maßkrug aus dem Zelt zu schmuggeln.

Foto Oktoberfest 2006 bei Nacht

...bei ebay gibt's gerade eins im Angebot. Das alte Weinzelt, das von 1984 bis 2004 jedes Jahr auf der Theresienwiese stand, wird auf der Internet-Auktionsplattform zum schlappen Startpreis von 10.000 Euro angeboten.

Neulich war ich auf dem Oktoberfest. Nicht wegen Broiler und Bier, sondern weil es da einen Flohzirkus gibt. Seit 50 Jahren schon treten die kleinen Artisten auf der Wiesn auf, die Familie Mathes kann auf eine insgesamt 150-jährige Flohzirkus-Tradition zurückblicken.

Flohzirkus

Am Sonntag Vormittag war es wieder soweit: Der traditionelle Trachten- und Schützenzug zog seine Runde durch die Münchner Innenstadt zur Theresienwiese. Wie jedes Jahr war die Menge der teilnehmenden Trachten- und Musikgruppen beeindruckend.

Er hat sich auch in diesem Jahr keine Blöße gegeben: Mit drei Schlägen (eigentlich waren es zwei und ein halber) hat Oberbürgermeister Christian Ude souverän das 173. Oktoberfest in München eröffnet. Kaum ein Tropfen Bier verkleckerte. Die erste Maß reichte Ude dem Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber.

Fotos Oktoberfest 2006 in München

Foto Trachten- und Schützenzug auf dem Oktoberfest 2006In drei Tagen herrscht in der Stadt schon wieder Ausnahmezustand. Am Samstag, den 16. September zum Mittagsläuten um 12 Uhr wird OB Christian Ude mit dem Anstich das Oktoberfest eröffnen. 18 Tage (Rekordwiesn!) wird dann gefeiert, gesoffen und geschunkelt.

Neue Kommentare

andrea rathofer zu Der Flohzirkus auf dem Oktoberfest - es gibt ihn wirklich
Habe alos vor lauter Entsetzen mit unzähligen Leute darüber gesprochen und...
andrea rathofer zu Der Flohzirkus auf dem Oktoberfest - es gibt ihn wirklich
auch wir haben oben beschrieben Flohzirkus besucht. unglaublich, dass sowas im...
Stefan zu Alof Bäckerei
Super Tipp. Ich gehe hier auch gerne Essen und wurde noch nicht enttäuscht...
MMF zu Abschied ist eine krachende Kettensäge
Halford ist 66, nicht 58. Respekt für den Auftritt, die Hitze war selbst als...