Direkt zum Inhalt
Münchner Ansichten

Gänse, marsch!

Eine Gans vor der Oper? Ein Herbstmärchen wie der Ausbruch von Kuh Ivonne? Verwundert bleiben die Münchner auf der Residenzstraße stehen.
(Foto: muenchenblogger)
(Foto: muenchenblogger)

Eine Gans trottet gemütlich über den Rad- und Fußgängerweg vor der Oper. Hat sie sich verlaufen? Ist sie ausgebüxt? Oder ist sie womöglich hier zu Hause? Die Antwort ist ein paar Meter weiter zu finden.

Denn dort wartet mit einem großen Korb der Gänse Heinrich. Er taucht immer wieder in München auf, sogar auf dem Oktoberfest, immer mit Gans, und ist mit Peter Gauweiler oder dem Schichtl befreundet - und nach eigenen Angaben verstand er sich früher mit Rainer Werner Fassbinder bestens. Der Gänse Heinrich und seine Gans sind wahre Münchner Originale.

Kommentare

Kunstwart am Di., 01.11.2011 - 21:33

na sowas.

das klingt ja ein wenig nach einnem abklatsch der kunstaktion "ein wiesnhotelzimmer für ein huhn" von tommy schmidt.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/hotelzimmer-fuer-huhn-gesucht-der-mann-mit-dem-vogel-1.1128312

Neuen Kommentar hinzufügen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.