Augustiner: Bald das neue Hauptstadtbier?

Ein interessante Entwicklung wird gerade in einigen Berliner Blogs heiß diskutiert: Nach jahrelanger Vorherrschaft der Marke Beck's über den Berliner Biermarkt scheint sich in den Bars und Kneipen der Hauptstadt ein neuer Trend in Richtung süddeutscher Biere zu etablieren.

So konnte in den letzten fünf Jahren vor allem das kleine Tannenzäpfle von Rothaus aus dem Schwarzwald beachtliche Marktanteile erobern.

Entwicklung Biermarken Diagramm

Doch damit nicht genug: Die besten Zukunftsaussichten als neues Szenegetränk hipper Hauptstadtkneipen werden vom Berliner Blog dataloo der Münchner Traditionsbrauerei Augustiner prognostiziert (s. Diagramm).

Aber der wahre Newcomer unter den Bieren der Hauptstadt ist ein anderes, eines aus dem tiefsten Bayern, weit entfernt von den herben Nord-Bieren wie Jever oder Holsten: Augustiner Helles! Angefangen hat es in kleinen Heimatbars wie dem Alois S, dann ist es übergesprungen auf diverse Getränkemärkte, Kioske und Spätkauf-Buden. Als ich gestern im Hebbel-Theater das Premierepublikum mit den weiss-grünen Flaschen gesehen habe, war es klar: Augustiner Helles is the new Tannenzäpfle!

Im Hauptstadtblog wird bereits wild darüber spekuliert, wie diese Tendenz mit der normalerweise zu beobachtenden nord-süddeutschen Antipathie in Einklang zu bringen ist.

Ob es das Augustiner Helle allerdings jemals in den clubtauglichen (weil umsatzsteigernden) 0,33-Fläschchen geben wird, darf stark bezweifelt werden. Oder wurde das vielleicht doch schon irgendwo gesichtet?

Kommentare

Hoffentlich wird das "August" niemals hip, so dass jeder Depp meint, es trinken zu müssen, nur um dazu zu gehören.

.....Des August soll in Minga bleiben, so schaugt aus.
es gibt nix schöneres, als aus dem norden der republik nach hause zu kommen und sich ein august aufzumachen....die vorfreude darauf beginnt spätestens am weisswurstäquator;)

...es gab in deversen tankstellen 0,33 August (weissbier?) zu kaufen.

Augustiner rulez! ;-)

Wobei ich der Meinung bin, dass die Exklusivität des Augustiners in unseren Gefilden erhalten bleiben sollte.

Interessante Prognose:

Siehe hierzu auch:
Rasierklingen-Forecast des Economist

na, das hängt mit dem extremen Überhang an Süddeutschen im Gatronomie Bereich in Berlin zusammen; die haben erst das Tannezäpfle hier angebracht, jetzt das Augustiner; nicht zuletzt eine Großtat der Küchenschwaben (die manchmal auch Küchenbayern sind,... aber aus Liebe zum Wortspiel bleibe ich bei Schwaben) - Und solche becatern zum Beispiel das HAU.
Und außerdem: es kanllt halt einfach besser, das Helle.

vor ungefähr anderthalb jahren hätte ich die lukrative münchen-berlin-connection aufmachen können; immerhin haben sie mich angeschaut als wäre ich von einem anderen stern, als ich meinte, der kasten kostet bei uns etwa 12€. damals wars in berlin noch das doppelte. da bin ich ja mal gespannt. aber wer trinkt schon gern berliner kindl? ich verstehs.

zumindest das augustiner weissbier gibt es schon in den kleinenn (0,33l ?) flaschen.

[...] Und da freute es mich auch gleich zu beim Münchenblogger lesen, dass es das beste Bier der Welt jetzt auch nach Berlin geschaft hat. Und das alles ohne Werbung. Im Gegensatz zu unseren OSRAM DOT-it’s. Sehr nützliche Teile mit einem sehr geilen Werbespot und dem dazu passenden Klingelton! [...]

augustiner in 0,33 flaschen ?? das will ich sehen, ich hab meine facharbeit über august geschrieben und ich bin der festen überzeugung dass es sowas nicht gibt !!!

bitte beweise, danke

aja, freut mich für euch birnen da oben dass ihr jetzt auch so geiles bier trinken könnt !!

Solange es keine Engpässe bei der Versorgung der Münchener Trinker gibt und wir Tegernseer Hell noch exklusiv geniessen können, istdie Welt doch in Ordnung.

Tegernseer gibt's übrigens schon in 0,33 Flaschen. Schmeckt aber immer noch gut und macht weniger Kopfweh als Augustiner.

Facharbeit über Auge?
Dann hör mal her:
Augustiner Helles in 0,33-Flaschen gesehen in der neuen Pizzeria im Tal rechts vom MacDo.
Zuerst denkt man das Abendland geht unter, dann stellt man aber fest, dass es eine optimale Mittagsbiergröße ist.

Gut, dass die Berliner die Augustiner Brauerei über Wasser halten, solange hier aller Tegernseer trinken!

(Augustiner ist meines Wissens die einzige Münchner Brauerei, die nicht Amerikanern oder Belgiern gehört.)

zu augustiner in 0,33 flaschen

ich habe letzten sommer im alten wirt in krailing kleine weissbierflaschen gesehen und mich gewundert.

die haben daraus "kleine" (0,5l) russn gemacht.

aha, danke, werd mich mal dananch erkundigen, seltsam, naja gut....

Rothaus ist doch 'ne schwäbische Staatsbrauerei, oder irre ich mich da? Dann ist doch klar, dass die Bewohner der Hauptstadt den Staat unterstützen. :p;)

Pastor Anke: Badische Staatsbrauerei. Die Korrektur muss sein. Augustiner kommt ja auch nicht aus Franken.

Ich hätte übrigens auch nichts dagegen wenn's zum Tegernseer und/oder Augustiner in München öfters auch Zäpfle statt Becks/Radeberger/Warsteiner geben würde.

hm, also ich hab inzwischen nur einsehen müssen, dass es 0,33 august pils flaschen gibt....aber weil des irgendwie keiner trinkt hab ich da nich drangedacht.....aber helles oder weißbier wäre mir immernoch neu.....muss diesen wirt in krailing mal besuchen^^

Kann mir jemand eine verlässliche Zahl nennen?
wer weiß, wie hoch der marktanteil vom augustiner nur in münchen ist.
gibt es ein bier, dass man NUR in münchen trinkt.

entschuldigt diese blöden fragen, aber es gab vor kurzem eine diskussion über bier und da brauch ich nun einige infos. antwort bitte an meine mail adresse.

Auf dem Viktualienmarkt zu München wurde schon Augustiner Edelstoff aus der 0,33er-Flasche gesichtet. Das macht aber nen Brummschädel - so als Warnung in die Hauptstadt.

hmm ich habe überall auf der Welt gutes Bier getrunken - nicht nur in München. Ok in Amerika war es net so toll. Aber ich habe auch nichts gegen ein leckeres herbes Pils. Also einfach mal über den Tellerrand schauen. Es gibt sicherlich noch andere gute Biere.

weissbier in 0,33l flaschen ist ein verbrechen, überhaupt sollte man das bei bier lassen, das bayrische maß ist angemessen als kleine dosis, wer das anders sieht, sollte vielleicht kein bier trinken

Rothaus Rulez ! Der mit Abstand beste Gerstensaft , den es zur Zeit gibt.

Augustiner in 0,33 Flaschen gibt es schon! ich hab in der Monofaktur das letzte mal eins bekommen... und hätte es am liebsten der Barfrau um die Ohren geschlagen! Ist echt ne Frechheit... und sowas in München,... nicht im Preisenland!
Von daher sollten alle richtigen Münchner die Monofaktur in Zukunft meiden... zumindest solang, bis es dort auch wieder normale größen gibt!

Die 0,33er Flaschen von Augustiner gibt's doch schon lange, für Pils und für Weissbier.

Gesehen nicht in irgendwelchen "hippen Clubs" sondern sicher im "Kreuzberger" (Westermühlstrasse 32) und wahrscheinlich auch im "Faun" (Hans-Sachs-Strasse 17).

Und zwar schon vor einigen Jahren, mindestens Ende der 90er Jahre.
Pils in der Flasche weil sich wohl Pils vom Fass bei Augustiner nicht überall lohnte (was es auch gab/gibt => Klenze 17 als Referenz für Augustiner Pils vom Fass) ...
Weissbier aus der 0,33er-Flasche: Verwendet für Russn ... wenn nicht gar so viele bestellt werden und der Rest der 0,5er Flasche sonst abstehen würde.

Ganz klar ... im Getränkehandel habe ich die kleinen Flaschen auch noch nie gesehen. Nur in der Gastronomie.

Und zum Kurve kratzen zum Hauptstadtbier:
Als großer Augustiner-Fan (Tegernsee'r ist mir zu "leicht" im Geschmack") freute ich mich natürlich als ich ich glaube 2002 auf Besuch in Berlin (Aufsturz / Oranienburger Strasse) das Gustl Helles auf der Karte fand.

Greez,
Map

P.S.: Seit kurzem führt sogar der Getränkemarkt bei mir umme Ecke Rothaus Tannenzäpfle ...
Welches regionale Bier fehlt denn noch? ;-)

0,33l-Edelstoff gab's schon vor über 10 Jahren in den Kammerspielen, was ich für eine ca. 20-minütige Pause gar nicht schlecht finde...

In Berlin trinke ich eigentlich eigentlich lieber Tschechen-Bier. Da gibt es in den Supermärkten eine ganz gute Auswahl...

Freunde der Bayern,

ich war gerade drei wochen im urlaub und war gestern abend in münchen feiern und da bekomme ich an der bar doch tatsächlich ein 0,33 Augustiner Lager Bier. !?!?!
was zum teufel is da los?
seit wann gibts denn so ne scheisse?

was hat sich augustiner dabei gedacht? ich liebe dieses bier und hätte nie gedacht das es soweit kommt.

armes bayern.

also erstmal muss ich da los werden, dass das dann auch nicht für deinen club/kneipe spricht sowas auszuschenken. gäste dürfen sich übrigens auch bei den wirten beschweren, dass ihnen so eine kleine portion vorgesetzt wird.
auf jeden fall hast natürlich grundsätzlich recht, ein augustiner helles gehört in die klassische alte bierflasche 0.5l.
aber dadurch, dass hier halt zu viel 'bisness' ist, kommt selbst eine ehrlichkeitsinstitution wie augustiner leider nicht drum rum, dieses gute bier in diesen misratenen flaschen rauszugeben.
bin dann oft trotzdem froh wenns auf soner unehrlichen veranstaltung wenigstens ein 0.3er august gibt, anstatt ein becks. also nochmal hast schon recht, und nie vergessen "think global, drink local" ;-)

hab die 0,33 l Augustiner-Export (goldenes Edikett) auch schon vor 10 Jahren in einem Club in der Sonnenstraße endeckt...war auch verwundert aber immerhin besser als ein 0,33 l von Paulaner.... :-)

Augustiner Export 0,33 Flasche schon oft gesehen (auch in Getränkemärkten); Atomic Café in MUC schenkt August Hell in 0,33 Flaschen aus (oder hat es zumindest als ich das letzte Mal da war).
Aber allerweil besser als a Gosch voll Reisnägel...

Wieso 0,33ger flaschen? bei uns gibts in den Clubs auch nur halbe (halt ne 0,5er) , ok despo is vielleicht 0,33 ger aber gustl und so is fast immer 0,5. wieso des bei euch anders is weis ich ned

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten