Pro-Guttenberg-Demonstration am Rindermarkt

Deutschlands dümmste Demo

Das passiert, wenn Leute demonstrieren, die eigentlich keine Demonstrationen mögen: Die Pro-Guttenberg-Demo auf dem Rindermarkt ist eines der bizarrsten Ereignisse in München seit langem.

Deutschlands dümmste Demo

"Hetzjagd", "gleichgeschaltete Medien", "unverschämte Opposition", "ein am Boden liegender Mensch wird getreten" - wer die Guttenberg-Diskussion der vergangenen Wochen verfolgt hat, kennt die sich mantraartig wiederholenden Argumente der Guttenberg-Fans. Nur eines hört man mittlerweile seltener: Es gäbe wichtigere Probleme als den Skandal um den adeligen Politiker.

Auf Facebook wurde für Samstagnachmittag zur großen Guttenberg-Demo aufgerufen. Während sich die virtuellen Unterstützer dort im sechsstelligen Bereich tummeln, haben es im "Real Life" immerhin einige hundert hartgesottene Guttenberg-Fanatiker zur Münchner Demo geschafft.

Fotos der denkwürdigen Veranstaltung gibt es in unserer Bildergalerie.

Angesichts des doch recht gehobenen Altersdurchschnitts der Demonstranten darf man Facebook gratulieren, nun auch bislang eher untypische Zielgruppen zu erreichen. Als wahrscheinlicher gilt allerdings, dass eine Meldung auf Antenne Bayern die vielen Rentner und Hutträger auf den Rindermarkt getrieben hat.

Dort spielen sich unglaubliche Szenen ab. Jeder darf mal ans Mikrofon und seinem Ärger über die "Hetzjagd" Luft machen (Argumente siehe oben, bisweilen noch dümmer).

Man merkt gleich, dass die meisten der Teilnehmer im Demonstrieren noch recht ungeübt sind, doch sie lernen schnell. Ist der Jubel anfangs noch eher verhalten, kommt die Menge nach einer halben, dreiviertel Stunde richtig in Fahrt.

Dabei gilt: Je unsäglicher die an Real-Satire grenzenden Redebeiträge sind, um so frenetischer fällt der Jubel aus. "20.000 so genannte Intellektuelle" hätten den Minister auf niederträchtigste Weise gestürzt - das Fremdwort bereitet dem extra aus Österreich angereisten Redner erkennbare Schwierigkeiten bei der Aussprache. Viel leichter kommt ihm von den Lippen, dass man sich einen "Doktor mittlerweile eh überall für 10 Euro kaufen" könne. Was der Mann damit meinte, blieb offen. Vielleicht die Praxisgebühr?

Aber es geht noch schlimmer: Eine etwas verwirrt wirkende ältere Dame liest aus einem Protestbrief, den sie der Vizepräsidentin des Bundestags Katrin Göring-Eckhardt - selbstverständlich mit Kopie an Guttenberg und Kanzlerin - geschrieben habe. Das Verhalten der Opposition bei der Bundestags-Debatte erinnere sie an die schlimmste Hetze der Nazis im Reichstag - und das könne sie beurteilen, schließlich sei sie Jahrgang 1942.

Zwischendurch melden sich ältere und jüngere Herrschaften zu Wort, deren politische Heimat rechts von der CSU unschwer zu erkennen ist. Die Menge klatscht und jubelt, viele Passanten verfolgen kopfschüttelnd oder mit fassungloser Miene das unglaubliche Geschehen.

Nicht wenige Guttenberg-Gegner haben sich unter die Demonstranten gemischt, die auf Pappschildern mal Guttenbergs Ernennung zum Bayern-König, mal seine Heiligsprechung fordern. Einmal schafft es ein Spaßvogel sogar ans Mikrofon, aber nur, weil er sich mit einem monumentalen Transparent mit der Aufschrift "Schluchz!" ausreichend als Guttenberg-Fan getarnt hat.

Die Tarnung fliegt selbst dann nicht auf, als er neben der Rückkehr Guttenbergs auch gleich noch die "Kanzlerschaft, die Ernennung zum Papst und zum Anführer der Revolution" fordert. Es folgt großer Jubel, das Erkennen von Ironie-Signalen gehört offensichtlich nicht zu den Stärken der Guttenbergianer. Spätestens hier wird klar: Es gibt ein Grundrecht auf Verarschung, welches vielleicht sogar verfassungsmäßig verankert werden sollte.

Irgendwann hält man es nicht mehr aus und geht. Offen bleibt die Frage, was zu Guttenberg wohl selbst von dem ganzen Irrsinn hält, der sich hier abspielt. Am Ende bleibt allerdings ein kleiner Trost: Wer solche Fans hat, braucht keine Feinde mehr.

Kommentare

Sehr schöner Bericht. ;-) Da ist Fremdschämen angesagt bei solchen Fans...

Und warum steht eigentlich bei Euren Artikeln, die mehr Meinung als Info sind, nicht mal ein Name des Verfassers? Sich hinter einem Blog verstecken hat man sicher nicht auf der Journalistenschule gelernt... Dass der Verfasser in jeglicher Hinsicht ein Profi und ganz Schlauer ist, ist aber sowieso klar.

Hm, und von wem seid Ihr geschmiert worde, so einen Blödsinn zu schreiben??? Einfach lächerlich, sorry!!

Kann den beiden Kommentatoren nur zustimmen,der Artikel hier grenzt an Bild Niveau.

Hört sich ein bisschen an wie jede x-beliebige Demo für oder gegen irgendetwas auf dem Marienplatz. Es würde mich freuen, dann hier in Zukunft auch über die peinlichen Demos z.B. von Atomkraftgegnern in ähnlicher Weise lesen zu können. Aber das wird wohl nicht passieren - die eigene Scheiße riecht halt doch immer noch nach Rosen...

Hübsch, wirklich hübsch.
Das ist das Volk, wie man es sich als Potentat doch wünschen muß.

Ihr seit Leute, wo nidertrechtikke Hezz-Artickel schraiben tun! Jawoll!

Ich finds so ne sauerei das die ganzen demonstrationen so runtergespielte werden ....jeden bericht den ich bis jetzt gelesen hab stellt die demos als dumm oder unnütz dar. Aber schonmal dran gedacht, dass das Volk seine Stimme zu jedem thema erheben darf??? Der bericht ist richtig dumm gemacht ...ne Meinung ist das und kein bericht ..und sowas beeinflusst die leute...normalerweise sollten die Medien neutral der sache gegenüber stehen und nicht sowas hier! endlich interessiert sich hier mal jemand für politik und dann ist es gleich schlecht ...ich kanns einfach nicht verstehen!! Sowas macht mich echt sauer!

Guter Artikel!
genau so war's au dieser unsäglichen Demo!! Wo die "Generation Facebook-60+" Andersdenkende tätlich angriff und beleidigte. Sie brüsken sich mit Elite und haben keinen UMgang und Anstand. DAs kann einem Angst machen, der ignorante Senioren MOb.

Ja, genauso hab ich mir das vorgestellt ;-).

War denn nun auch ein Kommunistischer Block dabei?

Ich war ca. 90 Minuten auf dem Rindermarkt und was hier beschrieben wird hat mit der Realität wenig zu tun. Wenn eine medial wenig geübte Frau gleich als "verwirrt wirkend" diffamiert wird und einem anderen unterstellt wird, Schwierigkeiten bei der Aussprache eines Fremdworts zu haben (was mir nicht aufgefallen ist), ist wohl klar, dass es nicht um Wahrheit geht. Was ist mit den sehr vielen sehr guten Beiträgen, gerade auch von jungen Menschen, die sich durch Guttenberg erstmals wieder für Politik interessiert haben? Irgendwie komisch, Guttenberg Lüge und Betrug vorzuwerfen und dann selbst so ein Zeugs zu verfassen.

Falls es wer noch nicht kennt, hier kann man sich anhören, auf welchem intellektuellem Niveau sich das ganze wohl bewegt haben muss
http://www.youtube.com/watch?v=0LXGYMfG7bQ

Gut gelacht. Wunderbar. Und die Kommentare erst! Ich lach mich schepp. Ganz kurz.
Wenn mirs Lachen nur nicht gleich im Halse stecken bleiben würde bei der Erkenntnis, dass wir (die Leute, Bürger, das Volk, die Menschen) gegeneinander ausgespielt werden.
Nun nicht mehr nur in Vormittagstalkshows, Castingshows & Realitysoaps. Sondern auf der Strasse, in den Familien und im Freundeskreis.
Supi. Nebenbei:
*Bundeswehrreform
*Afghanistan-Einsatz
*Drohneneinsatz
*Netzsperren, Vorratsdatenspeicherung etc
*Wahlen
*Nordafrika
*Wisconsin
*Nahrungsmittelpreise
*Grüne Gentechnik
*Zeitarbeit
*Hartz4
*Terrorwarnugsfakes
*Facebookisierung
*Rente mit 67
etc
etc
etc
Banale Scheisse ist das!

"Erstmals wieder für Politik interessieren"... Wer wird denn so etwas Politik nennen wollen ;)

Also ehrlich. Bin zwar kein Guttenberg-Fan, aber man muss Leute, die keine PR-Berater haben und einen Brief, den man nicht mehr selbstkritisch auf Argumentationslücken abgeklopft und sowas auch noch nicht öffentlich vorgelesen hat, nicht verwirrt nennen.

ich finde den bericht klasse, selten so gelacht. weiter so!!!!!!!!!!

Ich war heute von ca.13.30 - 15 Uhr auf der "Dummendemo" und kann nur sagen der obige Artikel entspricht nicht annähernd der Realität. Es kamen Menschen zu Wort die mit ganz wenigen Ausnahmen sachlich ihre Argumente vorgetragen haben. Aber dieser Hetzartikel bestätigt nur mehr , dass die Medien keine objektive Berichterstattung geben. Armer Journalismus, Diktat von oben. Ich würde mich schämen so eine Verfälschung zu veröffentlichen.
Ach und ein ab Boden liegender Mensch wurde nicht getreten, der "Journalist" scheint etwas durcheinandergebracht zu haben mit Libyen.
Bildet euch eine eigene Meinung und glaubt nicht alles was in der Presse steht!

Lies den Artikel nochmal, Trailerpark-Chrissy. ;-)

@Chrissy
Welche Argumente gab es denn noch ausser "Der ist ja so ein Netter"? Ich frag nur, weil ich hab noch keins gehört.

Also wir aren auch da. Wir sind auch medial nicht so geübt. Die Reden bauten alle aufeinander auf und waren inhaltlich wohl überlegt, ehrlich und voller Überzeugung. Da hat wirklich das Wlk gesprochen und zwar quer durchd die Generationen. Ich glaube von den beiden jüngsten Rednerinnen war die kleine Dame noch nicht mal 12 Jahre alt. Ganz deutlich in Erinnerung geblieben ist mir die authentische Ansprache eines ehemaligen Bundeswehrlers, der erzählte, wie das so als Berufssoldat unter guttenbergs Vorgägner war und wie sich die Situation drastisch zum Besseren gewendet hatte nachdem der charismatische Politiker zum Minister geworden war. Er hat es geschafft, dass die Arbeit der deutschen Soldaten endlich mal gewürdigt werden darf. Dass man endlich Klartext über Afghanistan reden darf - da ist Krieg. Dass hähere Dienstgrade nicht ungestraft tun und lassen können was sie wollen.
Das war in München zu hören und noch vieles andere mehr. ab und zu ein Spaßredner - aber es ist ja auch Fasching.

Liebe Chrissy,

hier wurde keiner getreten, wo steht das denn bitte?
Ja, der Autor hat offenbar eine Meinung und diese steht Journalisten zu. Ich freue mich bei Kommentaren unter solchen Beiträgen immer über die Kreativität mancher Leute betreffend der Ortographie. Doch das nur am Rande.
Ich finde den Artikel höchst amüsant und danke dafür.
Ihr lieben Guttenberg-Befürworter: Jeder halbwegs normal denkende Mensch, der schon einmal eine wissenschaftliche Arbeit verfasst hat, wird KEIN Verständnis für das Verhalten unseres werten Herrn von und zu Ex-Minister haben. Ich würde mich nicht einmal erdreisten, in einer mickrigen Hausarbeiten zu plagiieren, da ich dies -Achtung- nicht mit meinem Gewissen vereinbaren könnte. Und das, obwohl ich alleinerziehend (und mein Kind ist behindert!) bin und gleichzeitig arbeite. Ich hätte also noch mehr Gründe, dies zu tun als der liebe Herr von Guttenberg. Er hat betrogen und ich persönlich hätte am liebsten keine Betrüger in der Politik (auch wenn dies natürlich ein utopischer Wunsch ist). Und ich verachte jeden Menschen, der plagiiert und unterscheide hierbei nicht, ob er prominent ist oder nicht. Eine Lüge bleibt eine Lüge.
Seien SIe mal ganz ehrlich, liebe Befürwörter: Wenn Sie sein Chef wären und sie ihn wegen seines Titels eingestellt hätten: Würden Sie dann sagen: "Ach, das ist doch gar nicht so schlimm, jeder Mensch macht Fehler?" Ich wage es zu bezweifeln.

Es war tatsächlich unfassbar, wieviel Dummheit da zusammengekommen ist. Bei Youtube gibts auch noch ein paar schöne Videos. Realsatire pur. Ich lach mich immer noch tot....
Und Danke für den Artikel.

Das ausgerechnet ein reich gebohrener Adliger der Vertreter des Volkes wird ist ein netter Treppenwitz. Aber das Volk braucht den Märchenprinz, schön zum träumen, wenn selber nichts erreicht wird.

Der Artikel ist im Grunde eine Farce. Passt der Presse einmal eine Meinung nicht, gilt sie als "rechtsradikal" und "dumm". Das Demonstrationsrecht gilt offenbar nur für politisch korrekte Meinungen links der Union.
Wer wirklich anwesend war, kann sehr gut beurteilen, wie weit diese Zeilen von der Wahrheit entfernt sind.

liebe chrissy,

in meinem Betrieb würde keiner wegen eines Titels eingestellt sondern nach seinem Können und seiner Persönlichkeit, und heirvon hat Herr zu Guttenberg mehr als etliche Politiker zusammen.Ich will die Sache mit der Doktorareit gar nicht gut heißen aer seine Areit und seine Verdienste als Politiker sollten unumstritten sein.

Ferner ist keiner frei von Fehlern aer das rechtfertigt keinen Rufmord.

Der Artikel beschreibt genau das, was dort heute los war^^
War selbst vor Ort und kann das daher sehr gut beurteilen. Klasse Artikel! Weiter so!

Das ist voll gemein so über einen Menschen herzufallen wo gut aussieht und ausserdem so komponent ist. Ihr seid nur neidisch PFUI und abschreiben tut ihr selber von der linken Hetzpresse also FAZ und Welt und so! Klar hat der Fehler gemacht aber habt ihr denn selbst noch nie über eine rote Ampel gegangen oder falsch geparkt? Schämen solltet ihr euch aber wartet ab der kommt wieder weil so einen gibts ja nicht nochmal in Deutschland weil das Volk ihn will.

Ich finde ja, dass guttenber ordentlich seinen titel abgeben sollte, eine über alle medien auffindbare rede halten müsste, in der er öffentlich sagt, dass, wer in die wissenschaft arbeiten will, einen doktortitel haben und... auch die entsprechende unterstützung bekommen soll, dass aber ein doktortitel in der politik absolut fehl am platz ist.
außerdem fordere ich, dass er gemeinsam mit frau merkel diese scheiße ausbadet und sich ganz öffentlich mit der thematik so lange auseinander setzt, bis die ganzen proleten, die nicht in der wissenschaft oder in der politik arbeiten, endlich die klappe zu dingen halten, von denen sie keine ahnung haben.
wenn nämlich dieser herr zurücktritt, liegt das ganz allein daran, dass der mob sich zusammengetan hat als "öffentliche meinung", der keinerlei kenntnisse über verfahren an universitäten hat.
wenn guttenberg zurücktritt, ist keinem geholfen!!! Nützlicher wäre es, wenn eine bundesuniversität ausschüsse zur regelmäßigen überprüfung der betreuung durch professoren bilden würde, um nämlich auch nachhaltig auszuschließen, dass die in deutschland verbreitete doktorandenschwemme endlich ein ende hätte und wissenschaftliche ausbildungen qualifiziert ablaufen würden.

Am Ende bleibt allerdings ein kleiner Trost: Wer solche Fans hat, braucht keine Feinde mehr.
So einfach ist es leider nicht.

Die Veranstaltung war leider so realsatirisch wie erschreckend. Ich bewegte mich mich zwischen Lachen und Weinen.

Das demsonstrierende Publikum war leider nicht nur vom Altersquerschnitt repräsentativ. Das ist die vielleicht schlimmste Erkenntnis dieses Samstags. Die Kundgebung versammelte trotz "nur" 80 - 300 Teilnehmer alle Altersgruppen und -schichten.
Daran ändern auch die vielen Beobachter wie ich leider nichts.

So bitter es ist:
Wir müssen uns leider gerade mit der vermeintlich "dümmsten Demo" auseinandersetzen.

Etwas ausführlicher: "Wenn die Demokratie schluchzt, wo sie lieber kotzen sollte."

SCNR

Was mir bei der ganzen Diskussion nur einmal mehr auffällt, ist der freundliche Umgang, den wir mittlerweile offensichtlich mehrheitlich miteinander pflegen. Der eine schreibt bei anderen ab, wofür er auch sicherlich zur Rechenschaft gezogen werden muss. Der Rücktritt war sicher unumgänglich.
Aber die ach so schlauen Kritiker stehen natürlich hoch über ihm und könen natürlich über seine arrogante Art urteilen und über Menschen die seine politischen Leistungen vor seinen unrechtmäßig erworbenen Titel stellen.
Vielleicht wäre ein wenig mehr Respekt gegenüber der Meinung, dem geistigen Eigentum anderer ein guter Anfang.

Den Vorwurf einer gewissen einseitige und zynischen Berichterstattung muss sich der Verfasser sicherlich vorwerfen lassen. Und gerade die Gutenbergkritiker legen doch in letzter Zeit so großen Wert auf Anstand und Moral. Sich über andere lustig zu machen ist wohl mittlerweile moralisch in Ordnung ...

Also mal abgesehen von der Katastrophe Bundeswehrreform und weil er sich ein helm für ein Bild in der Bildzeitung aufzieht um als sympatisch zu gelten und "och er kümmert sich um seine Soldaten"
das haben auch seine vorgänger gemacht "Truppenbesuche" dies jedoch wurde in den medien nicht breitgetreten.
Er hatte noch anderen dreck an stecken
Achtung hier ein plagiat eines kommentars:
er war gegen staatliche förderung, für insolvenz! und: unter seiner wirtschaftlichkeit wurde die Hypo Real Estate erst mit über 7 Mrd gerettet, dann mit 130 Mrd garantiert und schließlich gekauft, mitsamt ihrer rund 1 Bill (!) Schulden. Mir ziehts da die Schuhe aus. Gut ist anders, aber nicht Gutti.

ach und noch viele andere sachen

Guttenwerk ist doch nur ein Springer kunstwerk.
Und ich sehe die sache sehr nüchtern und unbefangen.

@ Ben

Genau! Heute rufen diese tumben Demonstranten nach einem Märchenprinzen, morgen aber schon nach einem neuen Führer.

Keiner von denen hat einen Schimmer, was Guttenberg für ein Blender ist. Und von seiner Absicht, die Bundeswehr zur Söldnertruppe verkommen zu lassen, wissen die Guttis-Fans bestimmt auch nichts. Oder sie erkennen nicht die möglichen Folgen.

danke, super artikel, aber noch besser sind die kommentare. ich find es einfach nur noch lustig, besonders wenn die guttis, die beste satire seit langem nicht merken. zu empfehlen ist auch die demo in HH, selten so gut gelacht. :-)

Na denn wäre auch beinah hingegangen war aber lieber gut Essen. Einfach cleverer denk ich. Schad das manche nicht wissen das ein gestürztes Pferd normal nicht wieder aufersteht.

schluchz !

schluchz!

Also erst mal: Ja, Journalisten dürfen auch eine Meinung haben. Wer öfter Zeitung liest (und ich meine nicht die BILD, die übrigens Meinungsmache pur ist - aber eben FÜR Gutti, von daher ist es ja vollkommen ok), der weiß, dass es verschiedene Formen gibt: Bericht, Kommentar, Glosse, Reportage...

Dass die BILD sich auf die Seite Guttenbergs geschlagen hat, war pure Berechnung des Verlags und ein grandioser Schachzug - sich als einziges Medium gegen die anderen zu Stellen und den Erwartungen des Zielpublikums zu entsprechen sorgt für hohe Auflagen.

Zweitens: Dass die Guttenberg-Befürworter die Demonstration komplett anders in Erinnerung haben als die Gegner, liegt ja wohl in der Natur der Sache!!! Jeder ist nun mal von seiner Meinung vorgeprägt - nicht nur die Gegner, sondern auch die Befürworter. Also ist die hier viel zitierte "Tatsachenverdrehung" des Autors wohl auf Pro-Guttenberg-Seite genauso zu beobachten. Neutral ist hier sicherlich kaum jemand.

lulz

@ Guttenberg Fellows: Macht Ihr dass, damit wir was zum lachen haben? Ihr merkt schon dass es Euch um eine Person geht? sowas nennt sich auch Personenkult...wie damals in der DDR! DE DE ER!!! siehe: Walter Ulbrecht
(Ihr seid doch in Wahrheit Sozialisten!)

Zu der "medial wenig geübten Dame in fortgeschrittenem Alter": Die lulz lagen in der Aussage:

"Das Verhalten der Opposition bei der Bundestags-Debatte erinnere sie an die schlimmste Hetze der Nazis im Reichstag - und das könne Sie beurteilen, schließlich sei sie Jahrgang 1942."

versteckt.
Da sie '42 geboren wurde muß sie ein Genie sein um die politischen Verhältnisse zwischen dem 0. und 3. Lebensjahr verstehen zu können. '45 war ja wieder schluß mit Hetze. Hedenfalls durch Nazis die auch als solche erkennbar waren.

@ Intelligenzia: we trade in lulz!

Karl-Theodor zu Guttenberg ist jetzt beliebter als Jesus!

Haha! Die Pro-Guttenberger und ihre Polemik sind mir die beste Unterhaltung in den letzten Wochen. Schade, dass die grenzenlose Dummheit und Borniertheit dieser Leute keinen Platz für kritisches Denken lässt.

Ich frage mich ja gerade, ob Merkel so langsam bewusst wird, dass sie ihre eigene Popularität an eine Person gebunden hat, die in der Realität dann doch nicht so populär wie gedacht ist.

"Das ist voll gemein so über einen Menschen herzufallen wo gut aussieht und ausserdem so komponent ist. Ihr seid nur neidisch PFUI und abschreiben tut ihr selber von der linken Hetzpresse also FAZ und Welt und so! Klar hat der Fehler gemacht aber habt ihr denn selbst noch nie über eine rote Ampel gegangen oder falsch geparkt? Schämen solltet ihr euch aber wartet ab der kommt wieder weil so einen gibts ja nicht nochmal in Deutschland weil das Volk ihn will."Also das. das ist einfach, keine Ahnung. Das kann doch nicht ernst gemeint sein? Das ist doch Satire. Oder? Bitte sag, dass es ironisch gemeint ist.

Und was lernen wir daraus? Parteien, castet gut aussehende oder zumindest gut gegelte Nachwuchspolitiker bzw. Politdarsteller, dann interessiert sich "das Volk" wieder für Politik... DSDS lässt grüßen!

Ui...da hat einer aber viele Fake-Accounts hier aufgemacht.

Ist ein Gutti-Fan unter uns?

Ui....da hat aber ein Guttenbergfan viele Fake-Accounts aufgemacht...

Dieser BLOG stellt in keinster Weise Inhalte da, also absolut für den Arsche!

Lasst´s doch den guaten Mo in Ruah! Habt´s ihr sonst nix zum doa? Geht´s aussi in die Natur.

Selten einen so dumm-dreisten Kommentar gelesen!
Andere Meinung wird nicht zugelassen.
N E I D !!!
Neid ist die Philosophie des Sozialismus !!!
Solltest lieber deinesgleichen kommentieren, als dich hier
mit solchen Schwachsinn auszulasen!!!

@ Trottel

Zitat:
"Dieser BLOG stellt in keinster Weise Inhalte da, also absolut für den Arsche!"

Keine Inhalte?
Die Tatsache, dass es wegen so vieler naiver Menschen wie diesen Guttenberg-Anbetern in Deutschland nicht wirklich weitergeht, ist kein relevanter Fakt?
Wir merken es doch jedes Mal bei den Wahlen. Da werden immer wieder die falschen Versprechungen geglaubt und korrupte Altparteien gewählt.

"Dieser BLOG stellt in keinster Weise Inhalte da, also absolut für den Arsche!"

Es heißt das Blog ;-)

wunderbar unterhaltsamer artikel.

wer vermeintliche fakten und beurteilende beschreibung nicht voneinander trennen möchte ist (hier sowieso) schlecht bedient. und welches medium hat keine politische gesinnnung? ist doch genau in der form, die hierher gehört.

meines erachtens nach eher peinlich, was so aus der schublade bei manchen kommt; wenn sie solch einen artikel lesen.

der response auf so einen artikel ist der lohn. bitte mehr davon.

Ein schöner Artikel. Wir waren vor Ort und hatten recht viel Spaß. Am hübschesten war "Schluchz!" :-))

Demo hin oder her, kann mir mal jemand sagen was Herr Gutenberg aussergewöhnliches während seiner Amtszeit geleistet hat?
Realpolitik ist nicht nur mediengestylt auftreten, coole Spüche klopfen dann sich absetzen und sich von seinen Anhängern hochleben zu lassen . Der Arme Kerl hat sich noch nicht einmal bei seinen Jüngern bedankt, wird er wohl auch nicht da Ihm klar ist wie peinlich es sein muß in die Riege von Bohlen und Katzenberger gestellt zu werden. Die sind aber vom Herzen ehrlich.

ich war ebenfalls auf der "Dummendemo", der oben beschriebene Demozustand war total falsch. "ein paar hundert" entspricht ja wohl nicht der Tatsache, wir waren schlieslich fast 1000 leute.
und auch der Rest entspricht nicht der Tatsache....
Der wurde einfach nur geschrieben und nich darüber nachgedacht würd ich mal sagen.

1000 Leute? Da hast aber alle mitgezählt die irgendwie zu der Zeit am Rindermarkt zu tun hatten.

Erstmals beschäftige ich mich mit Leserbriefen auf dieser Seite nicht mehr, da Inhalt und Zeit ziemlich auseinanderklaffen, also Guttenberg ist auf alle Fälle ein Fall, der viele zu einer Neubewertung ihrer medialen Aktivitäten, auch und gerade im Netz, veranlassen.

Bitte nicht über die Dame Jahrgang '42 herziehen. Die war sicher im Widerstand!

@Sepp
Und weil Sie so von deutscher Jounalistenschule überzeugt sind, unterschreiben Sie selber natürlich hier ebenfalls nicht mit vollem Namen. Na Sie sind mir ja einer mit Ihrer Meinung!

Stellt erst einmal einen ordentlichen Nachfolger ins Amt. Dann könnt ihr weiterreden. Und selbst wenn man die Skifahrer gesegnet hätten, könnte es euch Rübennasen doch egal sein! Die Leute haben für ihre Sache eingestanden und gut ist. Ihr hört nur Doktortitel geklaut und schon ist der Mensch schlecht ohne das ihr ihn kennt, aber egal ist....Geht in die Kirche und bereut eure Sünden. Es könnte ja sein das der nächste Minister ne Schüssel Reis umgekippt hat. So werdet ihr wenigstens euer Hobby nicht los....

Was hier abgeliefert wird ist schon sehr interessant.
Fakt ist: Herr Guttenberg hat nicht geschummelt, sondern betrogen. (Das ist kein Kavaliersdelikt bei einer Dr.-arbeit) Jeder der einmal einen guten Arzt, Juristen Ingenieur usw. brauch wird verstehen, das jemand der in diesem Zusammenhang aus Eitelkeit betrügt eine Gefahr (für die Gesellschaft) ist. Seine Auslandstätigkeiten sowie seine angebliche Tätigkeit als Jurnalist stellten sich nun wohl auch als Praktika heraus. Das könnte vielleicht auch als Hochstapelei verstanden werden. Er hat sich in diese Situation nun auch wirklich selbst manövriert. Zu Eitel? Andere (gerade auch die pol. Feinde?) für dumm gehalten? Auf jeden Fall keine Referenz für einen Minister.

Endlich mal eine Online- Plattform, wo sich auch mal Guttenberg- Fans mit kraftvollen unwiederlegbaren Argumenten Luft verschaffen. Danach habe ich gesucht, aber leider, da ich Facebook prinzipbedingt meide, nicht in dieser Masse finden konnte. Ich hoffe, diese Guttenberg- Fans können mich nun auch ddavon überzeugen, dass ihr Nationalheld auch diesem Zuspruch gerecht wird.

Wenn eine medial wenig geübte Frau gleich als "verwirrt wirkend" diffamiert wird...

Diese medial wenig geübte Frau behauptete von sich, das 3. Reich zu kennen, weil sie 1942 geboren wurde. 1945 war der Spuk zu Ende und wer nun glaubt, dass diese Frau in ihren ersten 3 Lebensjahren tatsächlich von der politischen Lage etwas mitbekommen haben will, ist mindestens genauso verwirrt.

Was ist mit den sehr vielen sehr guten Beiträgen, gerade auch von jungen Menschen, die sich durch Guttenberg erstmals wieder für Politik interessiert haben?

Dieses Argument ist nicht haltbar. Es stützt sich auf Redebeiträgen von freilich teilweise jungen Leuten, die aber beinahe ausschließlich der Jungen Union angehören. Was gerade dieser Schüler aus der 12. Klasse eines Tölzer Gymnasiums von sich gab, war reine Unions- Propaganda. Er sprach die Verdienste des Herrn zu Guttenberg als Wirtschafts- und Verteidigungsminister an. Bei genauer Recherche bleibt allerdings fast nichts von nennenswerter Leistung übrig. Die Drohung, als Wirtschaftsminister zurückzutreten, hatte er nicht wahr gemacht, obwohl seine Position nicht durchgesetzt wurde. Die Bundesreform hatte er auf den Weg gebracht, welcher allerdings nie ein sichtbares Ziel hatte. Sinn der Sache war u.a. die Einsparung von ca. 8 Milliarden Euro Budget, wobei inzwischen durchsickert, dass genau das Gegenteil eintreten wird. Die Reform wird für den Steuerzahler anstatt billiger nun teuerer. Die Zukunft des neuen Freiwilligenherres ist völlig ungwiss, weil das Interesse nicht zuletzt wegen eines fehlenden Konzeptes deutlich zu gering ist. Das bestätigen durchweg alle Experten. Seine Leistungen in der Gorch Fock- und Kunduz Affäre sind eher zweifelhaft zu beurteilen und die geöffneten Soldatenbriefe bleiben wohl ein ewiges Rätsel. Bitte ihr lieben Guttenberg- Fans, liefert endlich mal Argumente, als andauernd nur zu behaupten, dass er so nett und so kompetent wäre.

Guttenberg-Befürworter haben einfach die besseren Argumente:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0LXGYMfG7bQ

Es ist wirklich erschütternd - habe gerade mal auf Facebook nach der ominösen Guttenberg-Supporter-Seite gesucht. Rentner heulen sich da aus, "er habe doch nur ein paar Fußnoten übersehen". Tja, ich schätze das ist es, was passiert wenn man schon von Haus aus einen absolut unkritischen Geist hat, und dann nochmal die Bild-Zeitung zur allgemeinen Gehirnwäsche drübergeht. Herrschaften, hier nochmal zum Rekapitulieren: Es finden sich in zu Guttenbergs Doktorarbeit auf sagenhaften 300 Seiten Plagiate. Die Doktorarbeit umfasst aber nur etwa 400 Seiten. Wir wollen doch dem begabten, jungen und fitten Herrn zu Guttenberg nicht auch noch "niederträchtiger Weise" unterstellen, daß er beim Verfassen seiner Doktorarbeit (wofür er immerhin mehrere Jahre [!] Zeit hatte) dermaßen verkalkt war, daß er FAST IMMER "übersah", und das Korrekte nicht die Regel, sondern vielmehr die AUSNAHME war, oder? Wer es ob solcher Fakten noch nicht begriffen hat, dem ist nicht zu helfen. Der sollte dann aber bitte auch nicht mehr wählen gehen. Denn er/sie ist dann augenscheinlich nicht im Stande, mit seiner Macht als Wähler VERANTWORTUNGSBEWUSST umzugehen! Von jedem Autofahrer wird aus gutem Grund erwartet, daß er im Straßenverkehr bei klarem Verstand ist. Es ist wohl das Mindeste, daß dies auch bei Entscheidungen in der Wahlkabine der Fall ist!

Klasse Bericht! Ich habe Tränen gelacht. Jahrgang 1942 ;))))) - super!

Ihr kommunistischen Hetzprediger! Ja, auf die armen und schwachen könnt ihr einschlagen! Man merkt, das ihr noch nie adelig wahrt, sonst würdet ihr wissen tun wie anstrengend die harte arbeit ist die so ein könig den ganzen tag!

Aber wir lassen uns das nicht mehr länger Gefallen! Auch Kameraden, die schon mal nen Bock geschossen, marschieren in unserem Geist mit! Wartet nur ab!

Die Bilder zur Demo sagen mehr als die tausend Worte der durchaus passenden Beschreibung. Eine unakademische Mittelschicht hat - mäßig chick gewandet - ihre Reihenhäuser und Eigentumswohnungen in der Vorstadt verlassen und kämpft nun um einen vermeintlichen Held. Die Sehnsucht nach einem Führer wird überaus deutlich.

Das Erschreckende ist, dass diese Menschen einen beachtlichen Teil der Bevölkerung repräsentieren. Einen Teil, der scheinbar nicht mehr selbst denken kann oder will, der sich nach Ordnung sehnt und zugleich selbst bei der Steuererklärung "schummelt" und sich auch sonst vollkommen asozial verhält. Wehe, wenn diese Menschen wieder Macht bekommen sollten, dann wiederholt sich die Geschichte doch.

Wir brauchen weder Guttenberg noch einen Führer, sondern selbst denkende Menschen, deren "Argumente" nicht wie eine Satire wirken, und die in der Lage sind, Sinn von Unsinn zu unterscheiden. Am Rindermarkt waren schön früher nur Rindviehcher, daher war der Ort passend gewählt.

Das war wirklich die mit Abstand dümmste, beschämendste und auch ein wenig beängstigende Aktion, die sich das deutsche Volk (!) in langer Zeit geleistet hat. Dieser Münch'ner bringt es bei der Demo schön auf den Punkt:

http://www.youtube.com/watch?v=VNGON2927sM

Dass die Guttenbergianer außerhalb Bayerns vollkommen in Grund und Boden gelacht worden sind, sollte ihnen eigentlich zu denken geben.

Neuen Kommentar schreiben

Tipps des Tages

Girl Power Movie

Freitag, 26. August 2016

Girl Power Movie

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (10)

Bussis Kiosk

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (9)

Konditorei Schneller

(Fotos: MünchenBlogger)

Imbiss in München (20)

Mun Mun

(Foto: MünchenBlogger)

Kino-Open-Air

Viehhof bleibt Viehhof