Uschi, Zäpfle, Karamalz: Console-Konzert im neuen Club "Rote Sonne"

Gestern gab sich Martin Gretschmann (Console) in der "Roten Sonne" am Maximiliansplatz die Ehre. Der neue Club hebt sich wohltuend vom üblichen Einerlei ab und ist auf alle Fälle eine Bereicherung für das Münchner Nachtleben. Auch die Getränkeauswahl ist für Überraschungen gut: Neben Bier (Tegernseer, Zäpfle) und Biowein gibts hier sogar Karamalz (wenn da mal nicht bei dem einen oder andern schöne Kindheitserinnerungen wachgerufen werden!)

Namensgebend für den Club war der Kultfilm "Rote Sonne" mit 70er-Jahre-Ikone Uschi Obermaier. Der Film handelt von vier hübschen jungen Damen einer Schwabinger Wohngemeinschaft, die das eigenartige Ritual pflegen, ihre Liebhaber nach spätestens fünf Tagen ins Jenseits zu befördern. Angeblich gibt es im Club "Rote Sonne" ausschließlich Türsteherinnen, beim männlichen Teil der Gäste ist also möglicherweise erhöhte Vorsicht geboten...

Übrigens: Wer das Konzert verpasst hat, hat am heutigen Freitag nochmal die Gelegenheit, sich den zweiten Auftritt von Console anzuschauen.

Wochenprogramm:

  • Donnerstag: Disco Sportivo von Gomma und Favoritbar
  • Freitag: Elektronisches Wildstyle-Konzept
  • Samstag: Punk, Disco, Trash

Kommentare

Geiler Laden!

Heute (25.08.) wird in der Roten Sonne übrigens die DISCO SPORTIVO eröffnet. Die Co-Produktion vom Gomma-Label und der Favorit-Bar gibts ab sofort jeden Donnerstag, bin schon mal gespannt wie's wird.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (74)

Royal India