Die Winterspiele der Theaterwissenschaft

Die Letzten Dinge

Am kommenden Dienstag, den 18. Oktober, beginnt auch auf der Studiobühne der Theaterwissenschaft die Saison, die so genannten "Winterspiele". Den Auftakt macht das Szenische Praktikum der Studierenden, die das Stück "Die Letzten Dinge" von Friedrich Karl Waechter auf die Bühne gebracht haben.

Der deutsche Zeichner Karikaturist und Autor Friedrich Karl Waechter (1937 - 2005) hat unter dem Titel "Die Letzten Dinge" ein Kompendium der dramatischen Phantasie verfasst. Dabei geht es um Gott und die Welt, um Leben und Tod, um Liebe, Laster und Leidenschaft. Vom 18. bis 21. Oktober, jeweils um 20 Uhr, zeigen Studierende der Theaterwissenschaft ihre in den Semesterferien entstandene szenische Interpretation dieser letzten Dinge auf der Studiobühne in der Ludwigstraße 25.

ZUSATZVORSTELLUNGEN: am 16. und 17. November, jew. um 20 Uhr.

Karten können über studiobuehne.twm@googlemail.com reserviert werden. (Preis: 7 €, 5 € ermäßigt)

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten