Szenige Fritten: Die Pommesboutique

Cohu hat die Pommesboutique in der Amalienstraße getestet:

Da hats doppelt fritierte belgische gelbliche Riesenmonsterpommes und Bio-Brat- bzw. Currywürschtl von den Herrmannsdörfern. Alles sehr lecker. Nur wenns vielleicht noch eine halbe Portion Pommes gäb, wärs gut, weil ich bin jetzt schon kurz vorm Platzen.

Foto Pommesboutique Amalienstraße München

Weiter schreibt sie:

Und die "szenige Einrichtung" bzw. das "stylische Ambiente" - hätt man sich sparen können und dafür ein bisserl mit den Preisen runtergehn (immerhin 7,50 für Pommes, Currywurst und Flascherl Wasser). Muß so eine Pommesbude hinter der Uni gleich auf Berlin, London, Mailand machen? Also zwengs mir nicht.

Foto Pommesboutique Amalienstraße München 2

Muenchenblogger empfiehlt: Lieber "Zum Koreaner" gleich gegenüber!


Pommesboutique

Amalienstrasse 46
80799 München
Mo. – Sa. 10 – 10h
Sonntag geschlossen
Tel. 089 95 47 33 12

Kommentare

Also, ich finde das Ambiente sehr einladend. Naja, ist sicherlich nichts für nen Snack zwischendurch, aber beim Erholen einpaar Fritten essen ist ja toll.

War da auch mal letzte Woche und ich muss sagen: alles sehr durchschnittlich! Preise viel zu hoch! Der Hammer: Für den Ketchup muss man extra 50 Cent bezahlen. Die Curry-Wurst schmeckt eher fad. Kommt leider nicht an den Bergwolf in der Klenze ran.

hallo liebe blogger,

ich war auch vor kurzem in der pommesboutique und finde sie richtig gut, endlich mal ein laden bei dem sich jemand etwas gedacht hat, die qualität ist ebenfalls gut, schließlich möchte man ja nicht irgend ein fleischskandal fleisch auf den teller bekommen. die saucen auswahl ist auch toll, man zahlt beim mc auch extra für jede einzelne sosse, hier kann ich unter 20 aussuchen und nachholen, also absolut korrekt, ich war mal in belgien an einer pommesbude, da kostet die sosse 60 cent und man bekommt nur eine. klar wer billig essen will dem ist in der regel auch egal was er sich in seinen körper reintut, dann gehe ich aber gleich zum lidl und hol mir einen curryking für die microwelle zu 1,49, kann man auch von satt werden.

Ne. Wieso denn? Wie die Münchenbloggerin schon schreibt, kriegt man gegenüber beim wunderbaren Koreaner was (relativ) Billiges, das auch noch gesund ist.
Aber trotzdem: manchmal müssen Riesenmonsterpommes sein, auch wenn sie ungesund und teuer sind ;-) Das mit den Soßen stimmt, bei der Auswahl sind 50 Cent vollkommen ok!

Hallo,

also ich als Belgier werde demnächst in München so zu sagen Leben. Und wenn es da nur annähernd gute "belgische" Pommes gibt dann bin ich ja schon halbwegs glücklich! Meistens werden ja "Holländische für Belgische" verkauft :-( Naja, leider (sorry Pommesboutique) werden diese aber bei weitem nicht so gut sein und auch nicht mit so viel Liebe zubereitet sein wie die Pommes und alles andere auch bei uns zuhause. Wir betreiben in Belgien eine Original Belgische "Pommesbude". Eigentlich ist dieses Wort "Pommesbude" schon eine Beleidigung für die echte Pommes-Kultur. Auch eine Pommes hat ein ganz tolles Ambiente verdient und sorry liebe Leser: seit doch endlich mal bereit dafür etwas mehr Geld zu investieren für ein leckeres Essen, als immer nur auf "Billig" zu gehen. "Billig" verbinde ich immer mit "Schrott"!!! "Geiz ist Geil" ist ein fatales Fehldenken!!!
Essen ist Kultur! Und das brauche ich nicht nur bei ausländischen Snackbetriebe zu suchen. Es gibt auch sehr gute "Münchner" Küche in Münchens guten Lokale! Geht nicht da hin wo die Touristen hin müssen!
Ach übrigens, es lohnt sich mal einen Ausflug zu machen zu unserem "Fritten-Restaurant", in Flämisch: FRITUUR genannt, zu kommen. Wo? in Leopoldsburg. Lommelsesteenweg 191 bei Frituur ´t Strooiendorp. Bald auch auf www.frituur-strooiendorp.be.
das ist wahre Belgische Kultur....
Mario

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten