Pete Doherty in München: Konzert abgesagt

Mr. Doherty's nächster Streich

Minuten vor Beginn sagte Pete Doherty sein Konzert im Backstage ab. Die Fans sind enttäuscht, die Medien empört - und Pete? Der klopft sich wahrscheinlich auf die Schulter.

Als Pete Doherty im November 2009 zu einem Spontanauftritt in die BR-Funkstudios kam, stimmte er - nachdem das Publikum ihn ausgepfiffen hatte - die erste Strophe der Deutschlandhymne an (muenchenblogger berichtete). Der Rockrüpel hatte wieder einen Skandal gesorgt.

Als Pete Doherty im März zu Dreharbeiten für einen Kostümfilm in Regensburg war, soll er eines Nachts betrunken in ein Plattengeschäft eingebrochen sein und eine Gitarre gestohlen haben (muenchenblogger berichtete). Wieder große Aufregung!

Als Pete Doherty nun in den vergangenen Tagen seine Deutschland-Tour absolvierte, geschah die auffällig unauffällig. Ob in Berlin, Hamburg oder Köln - die Kritiker lobten die Auftritte, eine Schnapsflasche auf der Bühne war die größte Eskapade.

Doch dann kam das Konzert in München - und Doherty sah offenbar die Zeit für ein kleines Skandälchen wieder gekommen. Die Bild-Zeitung titelte am Tag des Konzertes, dass die Polizei den Sänger festnehmen wolle, weil er der Berliner Justiz noch 30.000 Euro für das Demolieren eines Autos schuldet. Die Frist für die Strafe war am Freitag abgelaufen, allerdings hat offenbar Doherty noch einen Karenzzeit von zwei Wochen bekommen.

Am Freitagnachmittag fuhren dann jedoch tatsächlich Polizeiautos vor dem Backstage vor, berichten einige Medien. Doherty, der sich bereits auf dem Gelände befand, nahmen sie nicht mit. Der hatte aber offenbar nach der Aktion nicht mehr so große Lust, am Abend aufzutreten. Minuten vor Beginn wurde das Konzert abgesagt. Am Eingang hing ein Zettel: "Das Pete-Doherty-Konzert entfällt leider. Infos zum Nachholtermin in Kürze."

Die Fans sind enttäuscht, die Medien empört - und Doherty? Der freut sich wahrscheinlich über seinen gelungenen Aufmerksamkeits-Coup.

Kommentare

Ihr seid hier immer noch irgendwie fixiert auf diesen Typen. Ich lese zwar nicht täglich das ganze Internet durch, aber schon einen großen Teil. Oder zumindest einen Teil. Und nirgends stoße ich auf Berichte über den, außer hier. Diese "Medien", von denen ihr schreibt, damit meint ihr euch selbst, oder? Und der Aufmerksamkeits-Coup, der findet vor allem bei euch statt, oder? Ich seh euch ganz aufgeregt durcheinanderlaufen "Hast du schon gehört? Der Pete hat wieder...". Also ich finde, diesem Thema fehlt die Relevanz. Nicht erst seit gestern. Und trotzdem, sobald der einen kleinen Zeh zu uns über die Grenze streckt, schreibt ihr drüber. Tokio Hotel für Erwachsene?

Was geht mit dir? Der Artikel hier ist falsch. Die Medien sind nicht empört und die Fans nicht enttäuscht.
Zitat Augsbuger Allgemeine:
Für viele vergeblich wartende Zuschauer am Freitag, in der späten Abendsonne, vor dem Backstage aber ist die Sache unmittelbar einsichtig. Sie zeigen weder Verdruss noch Überraschung, viele lächeln einander zu, schütteln nur kurz den Kopf: Das ist Peter Pete Doherty, das ist Rock’n’Roll – was haben wir erwartet? Lieferung wie bestellt?

Say heavy!

Naja, nach vier Stunden Anreise per Zug aus Mainz kann ich nicht sagen, dass ich nicht enttäuscht war. Aber ich konnte dann auch wieder darüber lachen, als ich verwirrt in die Menge fragte wie groß denn die Wahrscheinlichkeit war, dass es stattfinde ohne eine Antwort zu erwarten... ein netter junger Herr grinste mich an und sagte : "Fünf Prozent!"... Nun gut, irgendwie haben wir den Abend dann doch ganz lustig hingekriegt. Kleiner Tipp: Sein Kollege Carl Barât ist zuverlässiger und live echt 'ne Wucht!

Super Performance, die der Typ seit Monaten hier abzieht. Bitte weiter machen.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten