Medienrummel um das München Wiki

SZ Artikel Muenchen Wiki"Klick ins Innere der Stadt - 'Muenchenwiki', erfolgreicher Ableger von Wikipedia." So lautet der Titel eines 136 Zeilen langen Artikels im Lokalteil der Süddeutschen Zeitung von heute. Portraitiert werden Max Sterz und Volker Killesreiter, die neben dem München Wiki auch muenchenblogger gegründet haben.

"Muenchen Wiki ist ein Ableger des Online-Lexikons Wikipedia, in dem jeder Benutzer neue Einträge verfassen und alte verändern kann. Genauso funktioniert Münchenwiki, und weil alle Münchner mitschreiben können, ist dort auch allerhand Seltsames über unsere Stadt zu lesen, gleich neben Informationen über Sehenswürdigkeiten, Behörden oder Friseure."

Logo Muenchen WikiRund 650 Artikel sind im Muenchenwiki angelegt. "Ich wünsch' mir, dass noch mehr mitmachen und so ein Infoportal für München entsteht", hat Max im Interview gesagt. Also tut ihm den Gefallen.

Vorsicht: Auf dem Foto sind die Namen falsch zugeordnet. Also nicht auf der Straße Volker mit Max verwechseln. Und: So lang wie im Artikel zu lesen sind ihre Haare nun auch wieder nicht.

+++ Update: Nun auch der Link zum Artikel auf Sueddeutsche.de: Klick ins Innere der Stadt

Kommentare

ahh pfiad mas god, solchene longhaarade bombalega! pfui deifi....

Bitte keine unflätigen Beleidigungen, Frau Magister! Bei den langen Haaren handelt es sich um eine klassische Zeitungs-Ente, die Herren kommen frisch vom Friseur ;)

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten