Veganes Restaurant Bodhi

Fleischlos im Westend

Rouladen, Steak, Rahmgeschnetzeltes: Das Bodhi ist ein bayerisches Lokal, doch serviert werden keine tierische Produkte. Ob das funktioniert und schmeckt? Tut es!

Im Westend hat Ende Dezember ein bayerisches Wirtshaus eröffnet. Dort gibt es Rouladen, Steak, Rahmgeschnetzeltes, Fleischpflanzerl - nur ganz ohne Fleisch. Das "Bodhi" in der Ligsalzstraße 23 ist dabei nicht nur Vegetarier, sondern eines der wenigen veganen Lokale in München.

Eingerichtet ist es wie ein rustikales Lokal, nur einen Tick moderner. Die Tische sind aus dunklem Holz, die Wände dunkelrot gestrichen, in einer Ecke steht ein Bücherregal mit alten Schinken.

Die Gerichte könnten auch auf der Speisekarte eines Wirtshauses in der Münchner Innenstadt stehen - wäre da nicht jedesmal ein Zusatz vor der Fleischbezeichnung. Es gibt Lupinensteak, Seitanrahmgeschnetzeltes oder Sojaburger.

Impressionen aus dem Bodhi gibt es in unserer Bildergalerie.

Im Bodhi schmeckt es auch Fleischessern. Denn die Gerichte sind liebevoll zubereitet. Es gibt "Braten"-Soße, die fast wie Bratensoße schmeckt, der Fleischersatz ist nicht wabbelig, sondern gut gewürzt und die Beilagen wie Rosenkohl oder Pastinakenpürree sind ein Gedicht.

Preislich ist das Bodhi auch im Rahmen. Der Burger kostet knapp zehn Euro, das Lupinensteak ist mit 16,90 Euro das zweitteuerste Gericht der Karte. Ausprobieren lohnt sich!

Bodhi, Ligsalzstraße 23, Westend, geöffnet bis 3 Uhr, unbedingt vorher reservieren! Mehr Infos hier.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (74)

Royal India