Städtewahl: Kommt München aufs Monopoly-Brett?

Wohl eines der erfolgreichsten, mit Sicherheit aber das kapitalistischste Brettspiel der Welt erscheint im Herbst 2007 in einer speziellen Deutschland-Ausgabe. Anstelle der üblichen Straßennamen wie Poststraße oder Schlossallee werden die Felder mit deutschen Städten belegt.

Städte Monopoly München

Im Internet kann man unter monopoly-wahl.de darüber abstimmen, welche der 38 zur Wahl stehenden Städte es letztlich auf die 22 Felder des Spielbretts schaffen. Für Süddeutschland macht derzeit Augsburg mit einem enormen Stimmenvorsprung das Rennen. Den Münchnern hingegen scheint ein Platz auf dem Deutschland-Monopoly ziemlich wurscht zu sein, die bayerische Landeshauptstadt liegt jedenfalls weit abgeschlagen auf den hinteren Rängen.

Sollen die Augsburger ruhig gewinnen und auf der Schlossallee Platz nehmen, schließlich bezeichnet man sich in Augsburg eh ganz gerne als "Greater Munich" - was immer das bedeuten mag.

Abstimmen kann man bei der Monopoly-Wahl noch bis 01. April.

via wuerzblog.de
(Foto: Horst Frank, Wikipedia)

Kommentare

Vielleicht liegt es daran, dass es ja schon eine München-Spezialausgabe von Monopoly gibt. Da will sich unsere Stadt vielleicht nicht dazu herablassen, mit anderen das Brett teilen zu müssen.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten