Radiosender in München

Rettet M94.5!

Dem Ausbildungssender M94.5 droht die Verbannung aus der UKW-Frequenz. Das wollen die Münchner nicht hinnehmen.

Seit 20 Jahren gibt es das Ausbildungsradio M94.5 - doch nun droht alles anders zu werden. Dem Sender soll womöglich die Frequenz weggenommen werden (und stattdessen soll sie die kommerzielle Rock-Antenne erhalten). Er wäre dann nur noch im Internet und über DAB hörbar. Doch das wollen die Münchner nicht hinnehmen.

Denn M94.5 ist alles andere als ein gewöhnlicher Sender. Hier arbeiten keine gestandenen, in Routinen verfallene Journalisten, hier wird ausprobiert, riskiert und, wenn es sein muss, improvisiert. Auch musikalisch hebt sich der Sender ab. Es läuft keine Chartmusik, sondern vornehmlich Indie, Münchner Gruppen oder interessante Acts aus aller Welt. Auf Werbung wartet man vergebens.

Im Internet hat sich bereits Widerstand geregt gegen die Pläne der Landeszentrale für neue Medien, M94.5 die UKW-Frequenz zu entziehen. Bei einer sehr höflichen Online-Petition heißt es: "Wir Bitten um den Erhalt des Ausbildungsradios m94.5 als UKW". Unterschreiben kann man hier.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten