Logos

Löwenbräu, TSV 1860 - und Donald Trump

War Donald Trump in München auf Logo-Klau? Und rettet diese Plagiatsaffäre nun womöglich die Welt?

Löwenbräu-Bier und die Trump-University haben beide einen faden Beigeschmack. Doch es gibt noch mehr Gemeinsamkeiten zwischen der Braurerei und dem umstrittenen Bildungsunternehmen des künftigen US-Präsidenten: Denn Donald Trump hat sich bei der Wahl des Logos für seine Trump Entrepreneur Initiative, wie sie nach einem Rechtsstreit umnenannt wurde, offenbar bei einem München-Trip inspirieren lassen - und einen Löwen gewählt, der dem der Brauerei zum Verwechseln ähnlich sieht.

Das Fell ist zottelig, der Gang aufrecht, die Zunge hängt gierig aus dem Maul, der Schwanz schwingt nach oben. Der einzige Unterschied: Der Löwenbräu-Löwe hat gar zwei Wirbelsäulen-Fortsätze, Trump begnügt sich mit einem.

Das riecht nach einem Lion-Gate. Wird Trump ausgerechnet über ein Münchner Unternehmen stolpern? Er wäre jedenfalls nicht der erste Politiker der nach Plagiatsvorwürfen zurücktreten würde.

Der Skandal wird sogar noch bigger. Das Trump-Logo sieht nicht nur dem einer Münchner Brauerei zum Verwechseln ähnlich, sondern auch dem eines Münchner Fußball-Vereins. Der TSV 1860 trägt schließlich einen Löwen auf dem Trikot, den Hosen, den Stutzen und sämtlichen Fan-Devotionalien. Auch dieses Raubtier hat zotteliges Fell, einen aufrechten Gang, eine lange Zunge und zwei fröhlich wippende Schwänze.

Auch wenn Trump die Münchner Plagiats-Affäre überstehen sollte, gibt es nun Hoffnunng: Denn vielleicht ähneln sich beim Politiker und Fußball-Klub nicht nur die Logos - und der rechte Republikaner wird wie der TSV 1860 immer tiefer im Chaos versinken und von einer Niederlage in die nächste schliddern. Fatal wäre nur, wenn die Trump-Fans wie die Löwen-Anhänger sind: Ihm alle trotz allem jahrzehntelang bedingungslos treu bleiben.

Kommentare

Freunde, wenn schon "Enthüllungs-Jorunalismus", dann bitte richtig!
Sowohl Löwenbräu, als auch 1860 haben sich bei Ihrem Logo am Bayerischen Löwen orientiert. Ins Bayerische Staatswappen kam der Löwe durch Herzog Ludwig und war - jetzt kommt ein Zitag aus Wikipedia - "...ursprünglich das Symbol der Pfalzgrafen bei Rhein." Und wo kommen Trumpfs Vorfahren her? Genau!
SO geht investigativer Enthüllungs-Journalismus! Setzen 6.

PS: Dass das Wappen stark an Porsche erinnert ist Euch nicht aufgefallen? Macht doch da mal ne reißerische Plagiats-Story draus.

Allerdings: Donald folgt grafisch nicht dem Ludwigs-Löwen und dem Staatswappen, sondern dem im Artikel genannten aus der alten Braustätte Löwengrube.

"Braustätte Löwengrube" = Löwenbräu?
Der Trumplöwe ähnelt sowohl dem Pfalz-Löwen, also auch dem auf dem Löwenbräu-Logo irgendwie. Allerdings hat letzterer (auch auf den alten Wappen) einen in sich verschlungenen Doppelschwanz (selbiges gilt für den 60er-Löwen). Da sehe ich eher Verschwandtschaft zum Pfälzer. Aber eigentlich egal, viel wichtiger finde ich eigentlich die Tatsache, dass scheinbar weder die Logodesigner im 12ten Jahrhundert, als auch die Kopister Ahnung hatten, wie ein echter Löwe aussieht ;)

Die Essenz der MMaus: Sie lieferte den ersten Beleg dafür, dass DonTru doch nicht der völlig Geschichtsignorante wäre, als der er sich im Wahlkampf stets so entsetzlich selbst bewiesen hätte.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (74)

Royal India