Demo gegen die Sicherheitskonferenz

"50 Mal Siko – 50 Mal zuviel"

Same procedure as every year: In München trifft sich die Politik zur Sicherheitskonferenz im Bayerischen Hof - und in der Innenstadt wird dagegen demonstriert.

"50 mal SIKO – 50 mal zuviel" - so lautet das Motto des Aktionsbündnisses gegen die Nato-Sicherheitskonferenz in diesem Jahr.

Die Demonstration beginnt am Samstag um 13 Uhr auf dem Marienplatz München. Ein Protestzug führt über Viktualienmarkt, Sendlinger Tor, Stachus, Briennerstraße, Odeonsplatz zurück zum Marienplatz. Dort ist um 15 Uhr eine Abschlusskundgebung geplant.

Es treten unter anderem auf: Markus Nagy, der "Rote Wecker", mit de Kabarettisten Ecco Meineke, Ludovici und Andrea Limmer und die Rockgruppe "Die Ruam".

Zudem gibt es in diesem Jahr ein 36-Stunden-Dauer-Mahnwache am Max-Josephs-Platz gegenüber der Bayerischen Staatsoper. Dort wird auch Street Art ausgestellt.

Mehr Infos hier.

Einen Auftritt im Rahmen der Siko hat dabei auch Karl-Theodor zu Guttenberg. Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) veranstaltet in der ehemaligen Karmeliter-Kirche das Podium „Sicherheit der weltweiten Handels- und Logistikströme“, einer der Redner ist der Ex-Verteidigungsminister. Es ist sein erster großer Auftritt in Deutschland seit seinem Rücktritt.

Kommentare

SIKO. Der Gegelte in der Kirche. Armes Deutschland.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten