Falsches Format

Augustiner 0,3 - Wir haben den Beweis!

Yes, they can. Was bisher nur als Gerücht kursierte, ist nun endgültig bewiesen: Muenchenblogger gelang es, ein "clubtaugliches" 0,3er Augustiner Helles in freier Wildbahn zu fotografieren.

Dass uns der Schnappschuss ausgerechnet auf einer Obama-Wahlparty in der Registratur gelang, darf durchaus als Ironie der Geschichte angesehen werden. Denn während sich das politische Amerika positiv wandelt, könnte sich auch in der Münchner Bierkultur ein nachhaltiger "Change" vollziehen - allerdings in die falsche Richtung.

Für den Betroffenen, der uns das allseits bekannte Bier im ungewohnt kleinen Format präsentierte, rückte der amerikanische Wahlkampf angesichts dieses Skandals jedenfalls schnell in den Hintergrund. Empört und auch ein wenig fassungslos hielt er das beliebte Bier an der Warteschlange zur Hot-Dog-Ausgabe in die Höhe - vorsichtig mit beiden Händen - so als könnte das empfindliche Fläschchen dem Druck der Finger nicht standhalten und plötzlich zerbersten.

Die Empörung ist berechtigt: Während das Auftreten von Weißbier, Pils und Edelstoff der Marke Augustiner im niedlichen Nulldreier schon seit längerem als erwiesen gilt und selbst von Traditionalisten nicht mehr angezweifelt wird, herrschte in Sachen Augustiner Helles bislang weitgehend die Überzeugung, diesen Schritt würde die altehrwürdige Brauerei nicht wagen.

Um die Tragweite dieser Angelegenheit zu verdeutlichen, seien an dieser Stelle Auszüge aus einer schon älteren, aber immer wieder aufkeimenden Augustiner-Diskussion in diesem Blog wiedergegeben. So galt beispielsweise bis vor ungefähr zwei Jahren die Nichtexistenz des kleinen Augustiners sogar als wissenschaftlich erwiesen:

augustiner in 0,33 flaschen ?? das will ich sehen, ich hab meine facharbeit über august geschrieben und ich bin der festen überzeugung dass es sowas nicht gibt !!!

Die Augustiner-Forschung wird wohl umgeschrieben werden müssen, denn nach und nach häuften sich Meldungen über Sichtungen des "Null-Dreier-Auge" in der Münchner Gastronomie - und nicht immer wurde das Phänomen durchweg negativ aufgenommen:

Augustiner Helles in 0,33-Flaschen gesehen in der neuen Pizzeria im Tal rechts vom MacDo.
Zuerst denkt man das Abendland geht unter, dann stellt man aber fest, dass es eine optimale Mittagsbiergröße ist.

Erst kürzlich schilderte ein frisch aus dem Urlaub zurückgekehrter Betroffener sein Schock-Erlebnis, das ihm das unerwartete Auftreten des Mini-August bereitet hatte:

ich war gerade drei wochen im urlaub und war gestern abend in münchen feiern und da bekomme ich an der bar doch tatsächlich ein 0,33 Augustiner Lager Bier. !?!?!
was zum teufel is da los?
seit wann gibts denn so ne scheisse?

was hat sich augustiner dabei gedacht? ich liebe dieses bier und hätte nie gedacht das es soweit kommt.

armes bayern.

Nachdem sich nun also die schlimmsten Gerüchte bewahrheitet haben, stellt sich die Frage, wie wir Münchner mit diesen Auswüchsen des modernen Lebens umgehen sollen. Zeichnet sich hier womöglich sogar ein Trend ab? Schleicht sich das bislang nur vereinzelt auftretende 0,3er-Augustiner möglicherweise in unseren Club-Alltag, wie es einst die 0,4er-Halbe in den Kneipen gemacht hat?

Und wieso traut sich Augustiner so etwas und wer ist überhaupt für diese seltsame Idee verantwortlich? Spätestens seit Jürgen Klinsmann weiß man doch, dass zu viele Experimente auch in die Hose gehen können. Fragen über Fragen... Obama, hilf!

Kommentare

Vielleicht soll das für die weibliche Kundschaft sein?
Oder ist dies das Augustiner Pendant zum "Light" also leichten Bier in Amerika? Wer weiß...

Warum die Aufregung?
Auch Augustiner hat Konkurrenz, und wenn es notwendig ist, das Bier auch so zu verkaufen - warum nicht?

Grausam. Diese Kinderportionen. Ausgerechnet mein geliebtes Augustiner muss in dieser tragischen Form beschnitten werden.

Naa, ned! schlimm genug dass es Tegernseer in 0,3 gibt, aber August? Ist halt ne Geldfrage, in der Registratur kostete ein 0,5er 3,50, das 0,3er kostet 3,00... also schon gut teurer.
Nachdem es starke Proteste gab, als das 0,5er auf 4 euro erhöht wurde, hat die Regi das Augustiner wieder auf 3,50 gesenkt.
Jetzt kommt die Preiserhöhung halt etwas schleichender daher....
Einfach nicht mehr trinken?? Aber Becks geht halt auch ned....

Im Prinzip finde ich diese Größe gar nicht so schlecht. Was mich daran nervt ist halt, dass es nicht proportional billiger ist...

Mei, nachdem sich die Reagenzgläser 0,2 für Kölsch in den letzten Jahren fast schon Epidemieartig ausgebreitet haben ... Früh, Gaffel und sogar das "Augustiner Kölns", das Reissdorf Kölsch ...
Da ist die "Standardgröße" 0,33-Flasche ja fast schon "normal".
Füllt Augustiner halt auch das Helle in die seit Jahrzehnten für Pils benutzten Flaschen ... (die machen das mindestens seit 1989, da habe ich die Fläschchen das erste mal in Natura gesehen/ in Klenze 17, des Traditionsbruches in Sachen Augustiner unverdächtig ;-)).
Was mich daran nervt ... wie viele andere hier ... die Clubbetreiber machen das 0,33er Verhältnismäßig teurer.
Aber wie reagieren?
Am wirksamsten wäre ein Boykott der Clubs die diesen Schmarrn mitmachen und nur noch das 0,33er anbieten. Und konsequent das 0,5er kaufen so angeboten.
Und wie wäre es mit Protest-T-Shirts à la Verkehrsschild oder "wir müssen draussen bleiben?" ... Wo sind die Kreativen?

Donnerstagabend, Registratur, Mr.Oizo...also Ois klar (mahahaha, wie schlecht) trink ma erstmal ein augustiner und dann kam diese mini flasche ums eck. schon bisschen komisch so ein kleines augustiner und billiger könnts wirklich sein. 2,20 wären top. würd jeder 2,50 zahlen und jeder inkl. der bedienung hätte was von...

Ah, geht's her, mal ehrlich: da hat doch nur wer die Etiketten umgeklebt, von der guten alten August 0.5-Pulle auf solch ein Zwergerlfläschchen. Ha'm wir doch alle schon mal auf einer Party gemacht, wo die Flaschen in der Badewanne gekühlt und die Etiketten entsprechend flüchtig geworden sind. Augustiner auf die Paulner-Flaschen und umgekehrt.

Oder habt Ihr da nur eine unglaublich große Pranke fotografiert, in der die Halbe ausschaut wie eine Viertelte?

In jedem Fall: Glaub ich nicht.

Oder?

ganz meine Meinung. Das kann nicht echt sein.
also ich kann das nicht wirklich glauben.
ich geh heut abend nur deßhalb in die registratur um mir das anzuschaun.
Kann ja wohl nicht sein.
Das einzig coole wäre gewesen wenn sie die From der 0,5l Flasche proportional klein geschrumpft hätten.
das hätte Stil gehabt.

@FX

dann seh ma uns ja heut abend!
New York NIght und kleines bier. ole.

Die Preußen. BESTIMMT die Preußen. Sie unterminieren schrittweise die bayerische Bierkultur langsam und unerbittlich. Schon bald werden wir August aus Kölschgläsern trinken.

Und ja, ich war gestern in der Registratur und hab mir auch gedacht: Das ist jetzt aber kein Alkopop oder?

Als in einer Kneipe ein Tourist sich beschwert hat, wieso er als "kleines Bier" eine Halbe bekommen hat, hat ihm der Wirt erklärt, dass DAS ein kleines Bier sei. Dann hat er ihm einen 5l-Stiefel gezeigt: "DES is a groß'!"

Geht wieder eine Tradition flöten wie schon die gute alte Doppelmaß ... :'(
Unverständlich - Augustiner hat beste Absatzzahlen, ist es doch sogar in Berlin ein Kult-Bier ... (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Augustiner-Bräu)

Fehlt nur noch eine größere Flaschenöffnung und wir haben den
"Augustiner-Superschluck - das Bier für die Zigarettenpause"
... Wäre doch ein guter Slogan?

Schrecklich diese 0,33l Flasche, im Atomic hab sowas nun auch schon in die Hand gedrück bekommen. Ich fänds ja in Ordnung wenn man nach explizierter Aufforderung ein 0,33L bekommt, aber wenn ich nen Augustiner will dann kann ich doch nicht automatisch dieses mini ding bekommen...
Solang im Augustiner Bierkeller die Mass noch 4,90€ kostet gibts zumindest ein Stückchen heile Welt. ;)

wenn man sich überlegt, dass in der Regi: 3*3,50= 10,50(exkl.trinkgeld) für eine maß augustiner fällig werden...
kostets im atomic immer noch 3,80 trotz 0,33?

Nö, 3Euro.

ich versteh die bedenken aber ich garantier euch es bleibt eine Ausnahme bzw ein Versuch, Grund ist leider nicht bekannt. Lasst euch nicht abschrecken!!! Lg (es sind übrigens weniger als 5hl die abgefüllt werden das ist weniger als 0,001% der tagesabfüllung)

... Es gibt 0,3 Edel, Weissbier ... warum kein 03er Hell ? Das ist einfach die "mädlflasche" ... Jungs, seit doch nicht so egosistisch :-)

A so an Grampf braucht koa sau, den schmarn kenans bei de breißn vakaffa.
In da ganzen welt ham ma bekannt wei ma as bier aus lita griag saufan, und etz fang ma mid so wos o. Des ko ned guad ge.
So schaugts aus!!!!

I reis ma etz no a hoibe auf.......Prost!

Da war ja in München die Preißn-Halbe schon eine Unverschämtheit, 0,4 Liter.

Und jetzt 0,3 ? Ausgerechnet mein Edelstoff-Lieferant ?

Da wird mir schwindlig. Fühl mich wie besoffen...

Ich würde gerne den Autor der Facharbeit kennenlernen. Kann mir jemand diesen sagen?

Das war felitsche am 22. März 2006 - 14:22 Uhr
Das waren noch Zeiten!
http://www.muenchenblogger.de/augustiner-bald-das-neue-hauptstadtbier

geil, wo kann ich es kaufen ?

hallo , weis nun jemand , wo mann die Augustiner Hellflasche 0,33Ltr. kaufen kann ? ana

Blödsinn, Hauptsache es schmeckt immer noch, die gleiche Aufregung nur ohne Blogs gab es bei der Umstellung von der Bügelflasche auf die Euroflasche.

Thread-Nekrophilie

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBloger)

Imbiss in München (31)

Chi Thu im Glockenbachviertel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten