Direkt zum Inhalt

Demonstrationen, Debatten und Kundgebungen gegen die Sicherheitskonferenz 2007

Foto Demonstration und Kundgebung gegen die Sicherheitskonferenz 2007Überall hängen sie jetzt wieder: die Plakate, die zu den Gegendemonstrationen zur Sicherheitskonferenz 2007 in München aufrufen. Die Veranstaltungen in einem ersten Überblick:

Mittwoch, den 7. Februar, 19 Uhr:
Gegenkriegs-Forum im Eine-Welt-Haus: Debatte um einen Gegenentwurf zur herrschenden Politik, mit Thanassis Pafilis (MdEP, Generalsekretär des Weltfriedensrates) Conrad Schuhler (Journalist), Tobias Pflüger (MdEP), Florian Pfaff (Angriffskriegsverweigerer), Lühr Henken (Hamburger Friedensforum).

Donnerstag, den 8. Februar 2007, 19 Uhr:
Friedensmahnwache auf dem Marienplatz

Freitag, den 9. Februar 2007, 16 Uhr:
Protestkundgebung zur Eröffnung der NATO-Kriegstagung

Samstag, den 10. Februar:
12 Uhr, Großdemonstration auf dem Marienplatz: Auftaktkundgebung, danach Demo zum Konferenzhotel Bayerischer Hof

20 Uhr, Feierwerk: Bayerns größte No-NATO-Party mit dis*ka und anderen Bands, DJs, Film, Volxküche und vielem mehr. 7 Euro.

Kommentare

bikepunk 089 am So., 04.02.2007 - 15:50

Hi!

Hier noch 2 informative Links:
http://indynews.net berichtet immer ausführlich über die Proteste.
Und auf http://no-nato.de räsentiert sich die Mobilisierung mit Aufrufen, Plaketen, Hintergründen etc.

cohu am So., 04.02.2007 - 17:24

Zitat vom o.g. no-nato-Link zu früheren Aktionen gegen die Sicherheitskonferenz:
"In den Wochen zuvor wurden Transpis von Brücken gehängt (...) und tausende Hauswurfsendungen in Briefkästen geworfen, die “ein Parkverbot für die Zeit der SiKo” aussprachen und von einer wirklichen Hauswurfsendung der Bullen kaum zu unterscheiden sind (...). Am Tag darauf versuchten die Bullen den internationalistischen Block vom Rest der Demo abzutrennen. “Das klappt weniger gut”. Es kam zum Durchbruch und einige Cops bekamen Haue (...)"
(http://www1.autistici.org/g8/deu/sikoextern/aktionen/)

Weiß jetzt nicht, ob man sowas unbedingt via Münchenblogger bewerben muss...aber vermutlich gehör ich auch insgeheim zur Seite der kapitalistischen, imperialistischen und patriarchalischen Kriegstreiber ;-)

Neuen Kommentar hinzufügen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.