Gentrifizierung in München

Krachparade im Glockenbachviertel

"Gegen die Stilllegung der Stadt durch Luxussanierungen": Am Sonntag wird bei der Krachparade lauthals gegen die Glockenbachsuiten und Gentrifizierung demonstriert.

Wer in München keine Wohnung einer Genossenschaft oder eines der wenigen humanen Vermieters ergattert hat, hat ein Problem. Die Mieten sind viel zu hoch - und es wird immer schlimmer. Die Folge: Der Geldbeutel ist immer leer und die Viertel dieser Stadt verändern sich dramatisch. Dagegen wird am Sonntag demonstriert.

"Gegen die Stilllegung der Stadt durch Luxussanierungen" heißt es am 28. August ab 18 Uhr, Treffpunkt ist am Gärtnerplatz. Bei der Krachparade im Glockenbachviertel wird mit Live-Musik gegen die Stilllegung der Stadt durch Luxussanierungen protestiert. Anlass ist die Fertigstellung der Glockenbachsuiten an der Reichenbachbrücke.

Die Initiative der Krachdemo hatte bereits 2011 die Proteste "Rettet die Münchner Freiheit" organisiert. Sie sind der Meinung:

"Luxussanierungen und -neubauten erobern einen Häuserblock nach dem nächsten, die Stadt verscherbelt öffentliche Grundstücke an Immobilienhaie statt Bürgerzentren zu errichten. Musiker werden von der Straße verwiesen, Plätze durch Streetworker ruhiggestellt und Subkultur an die Leine genommen. Man findet in München kaum Platz, wo man auch mal laut sein darf! Ja sappralott, wem gehört die Stadt? UNS ALLEN!"

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Fotos: MünchenBlogger)

Bar der Woche (139)

Schwarzer Dackel

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (33)

Café Bellevue di Monaco

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (75)

S.A.M.

Die Einstürzenden Neubauten

Konzerthighlights im September

Mit den Einstürzenden Neubauten

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (74)

Royal India