Versteigerung: Die ersten Plastiklöwen kommen weg

Löwenparade in MünchenAufatmen in der Stadt: 50 von 300 Plastiklöwen sind aus den Straßen der Innenstadt verschwunden. Grund dafür: Die ersten Tiere werden am Freitag auf dem Nockerberg für einen guten Zweck versteigert. Das Geld kommt notleidenden Kindern in der Stadt zu Gute.

Die ersten Löwen versteigert OB Christian Ude höchstpersönlich. Dann macht Erich Lejeune weiter. Die Auktion beginnt am Freitag, den 24. November um 18 Uhr im Paulaner am Nockerberg.

Die restlichen Löwen werden dann im Frühling unter die Haube gebracht.

Kommentare

Da kann man wirklich aufatmen,...fragt sich bloß wer diese komischen Dinger kaufen soll...

Wird auch Zeit. Endlich weg mit den Scheissdingern.

Ich bin sehr traurig, dass die Löwen ver-
schwinden.
Das erste, wenn ich nach München gefahren bin, war mich nach den Löwen
umzuschauen.
Sie waren auch für den Tourismus eine
tolle Attraktion!
Viele Kinder und Erwachsene haben eine
wunderbare Sehnswürdigkeit verloren!

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBlogger)

Bar der Woche (97): Die Kulisse

Die ehrlichste Theaterkneipe

300-Jährige in der Zeitmaschine

Premiere in der Staatsoper

300-Jährige in der Zeitmaschine