Zwischen Gulliver und Günther

Relaunch bei der Abendzeitung

Einige Wochen nach der grundlegenden Erneuerung ihres Internetauftritts hat sich auch die gedruckte Abendzeitung ein neues Outfit gegönnt.

AZ Relaunch

Der Erwin und der Günther mal ganz privat...

Gulliver und Günther sind die ersten Helden der neugestalteten Abendzeitung: "Gulliver" heißt die neue Schriftart, die dem Blatt ein moderneres Erscheinungsbild geben soll. Und Günther Beckstein ziert zusammen mit seinem Parteikollegen Erwin Huber die Titelseite. Was dem CSU-Tandem "wirklich wehtut" soll der Leser im Exklusivinterview erfahren.

Während man das neue Layout als durchaus ansprechend bezeichnen kann, enttäuscht die vollmundig angekündigte "Doppel-Beichte" des bayerischen Führungs-Duos leider auf ganzer Linie.

Denn wer glaubte, Landesbank und Transrapid würden der CSU-Spitze den Schlaf rauben - weit gefehlt. Im vielleicht harmlosesten Interview aller Zeiten erfahren wir lediglich, dass es Erwin Huber am meisten wehtut, wenn andere CSUler an seiner Frisur herumkritteln. Das verstehen wir, so etwas schmerzt, da ist das Milliarden-Desaster bei der Landesbank sicherlich leichter wegzustecken.

Ihrem Hang zu kuriosen Verwechslungen bei den Bildunterschriften ist die Abendzeitung auch beim Neustart treu geblieben: Dass Hans Söllner neuerdings eine Glatze hat wussten wir bereits, aber es ist schon ein wenig seltsam, dass es laut AZ ausgerechnet der norwegische Dramatiker Henrik Ibsen bis auf den Heiligen Stuhl geschafft haben soll?

Bildpanne AZ

Zwar hätte die Premiere - vor allem was das Titelthema betrifft - ruhig etwas interessanter ausfallen können, doch insgesamt hinterlässt das neue Konzept und Layout der Abendzeitung einen überwiegend positiven Eindruck. Schön ist vor allem, dass der Bezug zu München stärker in den Vordergrund gerückt ist.

So gibt es von nun an als tägliche Beilage das München-Magazin "Die Stadt" mit Veranstaltungshinweisen, TV-Programm und Tipps rund um das Münchner Nachtleben. In der ersten Woche ist die neue AZ zum Kampfpreis von 30 Cent zu haben.

Kommentare

Sehr schön, mir ist bis jetzt noch nicht aufgefallen dass die Abendzeitung ein neues Design bzw. eine modernere/bessere Aufmachung beschmückt. Hinterlässt irgendwie einen dezenteren und allgemein besseren Eindruck! Gefällt mir sehr gut!

Fand das Doppel-Interview auch nicht berauschend, aber die Zeitung insgesamt sehr gut. Viel guter Lesestoff.

Neuen Kommentar schreiben

Tipps des Tages

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Folk für den Herbst

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBlogger)

Bar der Woche (97): Die Kulisse

Die ehrlichste Theaterkneipe

300-Jährige in der Zeitmaschine

Premiere in der Staatsoper

300-Jährige in der Zeitmaschine