Kulturhighlights im Februar

16 Zuschauer, die zu Protagonisten werden

Die Kammerspiele zeigen mit "Die Glücklichen" ein ungewöhnliches Stück, T.C. Boyle steckt acht Menschen in ein Terrarium und im Lenbachhaus ist alles "bildschön". Was im Februar kulturell los ist.

16 Zuschauer, die zu Protagonisten werden

Sarah Kuttner (Volkstheater)
180 Grad Meer ist ein Roman über eine junge Frau, die ihren Vater zum ersten Mal seit langem wiedersieht. Er liegt im Sterben. Sarah Kuttner liest am 5. Februar aus ihrem neuen Buch - im Volkstheater.

Lilja 4-ever (Residenztheater)
Es geht um Zwangsprostitution und dem Versuch zu überleben: Lilja 4-ever wird am 10. Februar erstmals von Jugendlichen des "Jungen Resi" aufgeführt. Im Marstall.

Dogtown Munich (Volkstheater)
Herbert Achternbusch am Volkstheater: Schauplatz von Dogtown Munich ist der Münchner Marienplatz. Es wird gelästert und geliebt, Karl Valentin landet auf der Mariensäule und es wird blutig. Das Stück feiert am 12. Februar Premiere.

Semiramide (Staatsoper)
Premiere an der Staatsoper: Das Münchner Opernpublkum freut sich am 12. Februar über Semiramide von Rossini.

T.C. Boyle (Muffathalle)
Ein Versuch, eine neue Welt zu schaffen: Der US-Autor T.C. Boyle stecht vier Frauen und vier Männer in ein Terrarium. Am 13. Februar liest er in der Muffathalle aus "Die Terranauten". Leider ausverkauft.

Paint On. Dimensionen des Malerischen (Pinakothek der Moderne)
"Paint On. Dimensionen des Malerischen": In der Pinakothek der Moderne geht es um die Ästhetik und das Malerische. Zu sehen sind Bilder, aber auch jede Menge Videos. Ein Park mit abstrakter Oberfläche oder der Schmutz im öffentlichen Raum, der malerisch wirkt. Vom 14. Februar bis 1. Mai.

Nō Theater (Kammerspiele)
Das Nō Theater ist eine japanische Theaterform, in der Geister nicht zur Ruhe kommen. Der Autor Toshiki Okada lässt sein Stück in der Tokioter U-Bahn spielen. Premiere ist am 18. Februar in der Kammer 1.

Bildschön (Lenbachhaus)
Was ist romantisch, was traurig? Die Bilder aus dem 19. Jahrhuntert haben unsere Vorstellung davon geprägt. Das Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung "Bildschön" zahlreiche Werke aus dieser Epoche. Ab 21. Februar.

Die Glücklichen (Kammerspiele)
Nur 16 Zuschauer dürfen "Die Glücklichen" in den Kammerspielen pro Vorstellung sehen. Bei der Performance von "ausbau.sechs" geht es um ein Paar, das aus der Bahn gerät. Dabei werden die Zuschauer zu Protagonisten. Klingt interessant. Premiere ist am 24. Februar in den Kammerspielen.

Neuen Kommentar schreiben

Tipps des Tages

Mittwoch, 29. März 2017

Jon and Roy

Donnerstag, 30. März 2017

dePresno

Freitag, 31. März 2017

Hurray For The Riff Raff

Aktuelle Artikel

(Foto: MünchenBlogger)

Neue Party im Strom

We Can Be Heroes

(Foto: Facebook/F. Benz)

Techno-Parade auf der Leopoldstraße

München will den Union Move zurück

(Foto: facebook/provisorium)

Kneipe in der Lindwurmstraße

Provisorium muss weichen

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (19)

Zeitgeist

(Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (60)

Rüen Thai