Dokumentarfilm "Friedensschlag"

Die Jungs aus dem Kino

Im Kino ist der Film "Friedensschlag" angelaufen. Er dokumentiert das Leben der vorbestraften Jugendlichen aus der "Work and Box Company" in Taufkirchen.

Szene aus Friedensschlag

Szene aus Friedensschlag

Seit 2002 kümmert sich die Work and Box Company in Taufkirchen um gewaltbereite junge Männer. Den Jugendlichen soll die Chance auf ein eigenverantwortliches Leben gegeben werden, sie sollen den Weg zurück in die Arbeitswelt finden. Das Ziel: Das Boxtraining bringt ihnen wieder Durchhaltevermögen und Verantwortung nahe, die Wut wird abgebaut.

Am Donnerstag ist der Dokumentarfilm "Friedensschlag" in den deutschen Kinos angelaufen - er beschreibt das Leben der Jugendlichen der Work and Box Company. Eftal, Marco, Josef, Denis und Juan haben alle Vorstrafen - und nehmen an dem Projekt in Taufkirchen teil. Der Film begleiten sie auf ihrem schwierigen Weg.

Impressionen aus Friedensschlag gibt es in unserer Bildergalerie.

In München läuft er derzeit im Monopol, City Kinos und Atelier.

Neuen Kommentar schreiben

Aktuelle Artikel

(Foto: Tierpark Hellabrunn)

Eisbär-Baby im Tierpark Hellabrunn

Ein Weihnachtsbär für München

Misha Didyk (Sergej) und Anja Kampe (Katerina Lwowna Ismailowa) (Foto: Wilfried Hösl/Staatsoper)

"Lady Macbeth von Mzensk" in der Staatsoper

Scheidung auf Russisch

  © Albert Renger-Patzsch / Archiv Ann und Jürgen Wilde / VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Kulturhighlights im Dezember

Das Ruhrgebiet von Albert Renger-Patzsch

(Foto: MünchenBlogger)

Café in München (14)

Café Lotti