Dokumentarfilm "Friedensschlag"

Die Jungs aus dem Kino

Im Kino ist der Film "Friedensschlag" angelaufen. Er dokumentiert das Leben der vorbestraften Jugendlichen aus der "Work and Box Company" in Taufkirchen.

Szene aus Friedensschlag

Szene aus Friedensschlag

Seit 2002 kümmert sich die Work and Box Company in Taufkirchen um gewaltbereite junge Männer. Den Jugendlichen soll die Chance auf ein eigenverantwortliches Leben gegeben werden, sie sollen den Weg zurück in die Arbeitswelt finden. Das Ziel: Das Boxtraining bringt ihnen wieder Durchhaltevermögen und Verantwortung nahe, die Wut wird abgebaut.

Am Donnerstag ist der Dokumentarfilm "Friedensschlag" in den deutschen Kinos angelaufen - er beschreibt das Leben der Jugendlichen der Work and Box Company. Eftal, Marco, Josef, Denis und Juan haben alle Vorstrafen - und nehmen an dem Projekt in Taufkirchen teil. Der Film begleiten sie auf ihrem schwierigen Weg.

Impressionen aus Friedensschlag gibt es in unserer Bildergalerie.

In München läuft er derzeit im Monopol, City Kinos und Atelier.

Neuen Kommentar schreiben

Tipps des Tages

Samstag, 1. November 2014

Slow Club

Aktuelle Artikel

(Copyright: Christine Schneider)

Mein München (14): Max Dorner

"Verbindet Urbanität und Kleinstadt"

(Foto: MünchenBlogger/Archivbild)

Bar der Woche (98): Gartensalon

Ausflug ins Grüne

(Foto: © Wilfried Hösl/Staatsoper)

Kritik: "Die Sache Makropulos" an der Oper

Sympathisch aufdringlich