Schwabinger 7

Seit vielen Jahren hängt das Damoklesschwert in Form einer Abrissbirne über einer der letzten aus Kriegsschutt erbauten Baracken Münchens: der Schwabinger 7. Doch immer wieder lösen sich die Abrisspläne in Rauch auf. Welch ein Glück!

So wird in dem Kneipen-Urgestein, das von Anhängern liebevoll Schwasi genannt wird, Abend für Abend weiter getrunken und gerockt. Nur geraucht werden darf seit diesem August nicht mehr. 2008 gab es für Wirt Manila und seine Crew von muenchenblogger die Auszeichnung Kneipe des Jahres.

Impressionen aus der Schwabinger 7 gibt es in unserer Bildergalerie.

Einem größerem Filmpublikum dürfte die heruntergekommene Inneneinrichtung aus dem Klassiker Erkan und Stefan wohl unbewusst bekannt sein. Für den Film wurde die Kneipe übrigens in Stüberl umgetauft.

Link:
Schwabinger 7 ist die Kneipe des Jahres 2008!

Adresse: 
Schwabinger 7
Feilitzschstr. 7
80802 München

Kommentare

Spitzenmäßig

Neuen Kommentar schreiben

Tipps des Tages

Donnerstag, 22. Februar 2018

Sol Heilo

Aktuelle Artikel

Zander mit Auberginengratin (Foto: MünchenBlogger)

Lieblingslokale (71)

Riva

(Foto: MünchenBlogger)

Bar der Woche (138): Mamasita

Ganz in Weiß und Beige

Premiere im Hoch X: Das Anti-Kriegsstück "Steinbruch" von Werner Fritsch in der Inszenierung von Katrin Kazubko.

Premiere im Hoch X

Monolog gegen den Krieg

(Foto: Julian Baumann, Kammerspiele)

Kulturhighlights im Februar

Besetzung der Kammerspiele

Belle And Sebastian

Konzerthighlights im Februar

Belle And Sebastian oder Scooter